Carolus Magnus - K.D.StV.Carolus Magnus Saarbrücken im CV - K.D.St.V. Carolus Magnus Saarbrücken im CV - CM!

 

2015-12-13

Frohe Weihnachten ...

Mit dem AC / BC am kommenden Mittwoch, 19:00 auf unserem Carolingerhaus findet die letzte offizielle Veranstaltung in diesem Jahr statt.

Wir wünschen allen Cartell- und Bundesbrüdern, unseren verehrten Damen und den zahlreichen Gästen ein

Frohes Weihnachtsfest, Gesundheit, Glück und Wohlergehen im Neuen Jahr 2016 !

Obwohl - wenn ich zur 'Halbzeit' des Semesters eine Zwischenbilanz ziehen sollte - ich recht zufrieden sein darf, wünsche ich mir von Allen noch mehr Interesse an unserer Verbindung und Beteiligung an unseren mit viel Mühe geplanten Veranstaltungen. Die Altherrenschaft hat erfreulicherweise sehr oft zahlreich an unseren Veranstaltungen teilgenommen - bleibt mein 'Traum', dass auch die Activitas - sprich, vor allem die In-activitas noch mehr 'präsent' ist, auch wenn der Comment 'wichtige Entschuldigungen' akzeptiert.

In diesem Sinne grüsst Euch sehr herzlich

Euer Wolfgang Eckert CM! Phil xxxx, Th! (FM)


2015-12-06

Herrlicher Cantus - herrlich verklungen ...

Eine Niko-Kneipe der besonderen Art wurde auf unserem Carolingerhaus am 5. Dezember geschlagen: Unter Anwesenheit des Neunkirch(en)er Orts-Philisterzirkels, etlicher aktiver und inaktiver Burschen und Füxe unserer Verbindung, darüber hinaus 7 Gästen und 5 Damen haben wir feucht-fröhlich dem Hl. Nikolaus von Myra gedacht. Nicht nur die beeindruckende Kneip-Rede unseres Seniors Lukas Stemmler, auch die Redebeiträge von Bbr. Georg (Schorsch ) Hoster, darüber hinaus auch Beiträge aus dem 'Cartell-Leben' unseres hochbetagten, verehrten Cbr. Dr. Egon Richthof (PM!) liesen die Stimmung 'crescendieren'. 

Des 'Puddels Kern' bildete aber natürlich 'Krambambuli', einem undefinierbaren Gesöff aus ... Rotwein, Feuerzangenbowle, Rum, Orangen, Nelkengewürz .. etc. pp. das in gekonnter Weise - vor den Augen der Corona durch unseren Fuxen Tilman Schorr zubereitet wurde.

Der Chronist hat sich dann nach dem Verkosten kurz vor Mitternacht aus automobilistischen Gründen dem weiteren Treiben entziehen müssen.

Dennoch .. überaus erfreulich: Zum Buss- und Läuterungsgottesdienst am Sonntag, dem 6. 12.  haben sich doch 'Etliche' eingefunden: Zusammen mit der Kolpingsfamilie, die traditionsgemäß am 2. Advent in St. Jakob einen wichtigen Gottesdienst feiert, konnten wir  - mit unserer neuen Prunkfahne chargierend  - unser Prinzip 'Religio' kundtun. (WE)



2015-12-02

Nikolauskneipe mit Krambambuli ...

unsere traditionelle Nikoauskneipe findet wie alljährlich statt um den Nikolaustag herum ( 6. Dezember ) ... heuer am Samstag, dem 05. Dezember 2015 um 20:00 hct, wie immer auf unserem schönen Carolingerhaus, Finkenstrasse 5-7 in 66125 Saarbrücken-Dudweiler.  Im Anschluss an das Offiz gibt es das bewährte    Krambambuli    - eine in siener Rezeptur jeweils an die 'Gegebenheiten' angepassten MIXTUR. Diese 'Feuerzangenbowle' à-la-Rühmann hat es in sich und wird - nach Wunsch - durch den traditionell - altehrwürdigen Film begleitet.

Es wird darauf verwiesen, dass im Programm auch eine Busse und Läuterung vorgesehen ist: Wir besuchen nämlich gemäss unserem Prinzip 'Religio' anschließend ( d.h. am Sonntag, dem, 6.12. den Gottesdienst in St. Jakob um 11:00 hst. ) Ort: St. Jakob, Alt-Saarbrücken, ( Ecke Stengel-Str. - Kepler-Str. )


2015-11-27

Akademischer Vortrag: ' Künstliche Intelligenz oder Künftige Informatik ' ...

zu diesem unten angekündigten und näher beschriebenen Vortrag konnten wir wiederum zahlreiche Mitglieder unserer Verbindung und einen Gast begrüssen ... 

In seinem fast 2-stündigen Ausführungen verstand es der Referent Herr Dr. Anselm Blocher, spannend und kurzweilig ein zukunftsweisendes Thema zu behandeln. Anschaulich konnten wir mitverfolgen wie 'Künstliche Intelligenz' vor über 20 Jahren heute immerhin zu Standard-Applikationen auf mondernen Systemen ( z.B. Smart-Phones ) geworden sind. Kein Mensch wundert sich inzwischen. dass man in seinem iPhone ' Siri ' ansprechen kann, jene hübsche, intelligente Blondine, die einem fast jeden Wunsch von den sprechenden Lippen abliest und so manche Aufgabe auch tatsächlich erledigt ... Das Projekt Industrie 4.0 nahm vor etlichen Jahren seinen Anfang hier an der UdS unter der Leitung von Prof. Dr. Wolfgang Wahlster: Inzwischen ist es möglich, dass der 'Werker' von einem Roboter hoch-präzise assistiert wird, wodurch die Fehlerbelastung der jeweiligen Tätigkeit erheblich reduziert wird. Ausgangspunkt war seinerzeit der auch heute noch drohende Mangel an Fachkräften. Allerdings ist der Wandel in der Gesellschaft nicht unerheblich ... ( WE )

Der Autor dieser Zeilen ist bekennender Appelianer - man möge ihm seine Phantasie bzgl. SIRI nachsehen ...


2015-11-24

Programmhinweis:

o   Fr. 27.11. 19 Uhr  Akademischer Vortrag:

KI : ,,Künstliche Intelligenz - oder Künftige Informatik – 

 Von multimodaler Interaktion, dem Internet der Dinge und Industrie 4.0“
 

Der Referent, Herr Dr. Anselm Blocher ist leitender wissenschaftlicher Mitarbeiter des DFKI in der Forschungsgruppe „Intelligente Benutzerschnittstellen“ .

Das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI GmbH) mit Sitz in Kaiserslautern und Saarbrücken ist auf dem Gebiet innovativer Softwaretechnologien die führende wirtschaftsnahe Forschungseinrichtung in Deutschland. In der internationalen Wissenschaftswelt zählt das DFKI zu den weltweit wichtigsten "Centers of Excellence", dem es gelungen ist, Spitzenforschung rasch in praxisrelevante Anwendungslösungen umzusetzen. 

1988 von namhaften deutschen Unternehmen der Informationstechnik und zwei Großforschungseinrichtungen als gemeinnützige GmbH gegründet, hat sich das DFKI inzwischen durch seine proaktive und bedarfsorientierte Projektarbeit national und international den Ruf eines kompetenten und zuverlässigen Partners für Innovationen in der Wirtschaft erworben. 

Da durch zunehmend kürzere Innovationszyklen in der Informationstechnik Vorlaufforschung, anwendungsnahe Entwicklung und die Umsetzung in Produkte immer enger zusammenwachsen, wird in DFKI-Projekten das gesamte Spektrum von der anwendungsorientierten Grundlagenforschung bis zur markt- und kundenorientierten Entwicklung von Produktfunktionen abgedeckt. 

Die Projekte am DFKI gliedern sich in sechs Forschungsbereiche: 

  • Bildverstehen und Mustererkennung 
  •  Wissensmanagement 
  • Intelligente Visualisierungs- und Simulationssysteme 
  • Deduktions- und Multiagentensysteme 
  • Sprachtechnologie 
  • Intelligente Benutzerschnittstellen 

Seit Anfang 2002 ist außerdem das Institut für Wirtschaftsinformatik (IWi) 

Der Auftrag der Transferzentren ist es, die Forschungsergebnisse des DFKI in kommerzielle Anwendungen zu transferieren: 

  • AICommerce - "Intelligenz im eBusiness" 
  • SISO - "Der Weg zur sicheren Software" 
  • smartLab 
  • TransLect - "Sprachtechnologie im Einsatz" 

Das Ziel der drei im Augenblick existierenden Kompetenzzentren, in denen technologisches und fachliches Können des DFKIs konzentriert wurde, ist die Beantwortung wichtiger Fragestellungen aus den Bereichen: 

  • e-Learning 
  • Sprachtechnologie 
  • Semantisches Web 
  • Virtuelles Büro der Zukunft

 

2015-11-18

Museum für Vor- und Frühgeschichte...


Die Aktivitas hat hier einen besonderen kulturellen 'Leckerbissen' angeboten: Führung durch das Museum für Vor- und Frühgeschichte des Saarlandes:
Das Museum vermittelt anhand seiner reichhaltigen Sammlung einen Querschnitt der Kulturentwicklung des Menschen von der Steinzeit über die Bronze- und Eisenzeit bis zum frühen Mittelalter.
Im Mittelpunkt der Ausstellung steht das berühmte keltische Fürstinnengrab von Reinheim (um 400 v. Chr.) mit seinem kostbaren Schmuck und wertvollen Beigaben. Den umfangreichsten Teil der Ausstellung bilden Funde der Römischen Kaiserzeit (1. bis 6. Jahrhundert n. Chr.): Keramik- und Glasgefäße, Werkzeuge und Gerätschaften, Münzen, Figürliches aus Stein, Bronze und Ton, Inschriften sowie die Wandmalereien aus einer Villa in Mechern. Die Sammlung erfährt eine ständige Aktualisierung durch neue Funde, die bei den jüngsten Ausgrabungen der Landesarchäologie zutage treten.
Professor Michael Glaser zeigte und erklärte uns in anschaulicher Weise die Exponate, die das Herz eines jeden Kunstfreundes schneller schlagen lassen... DAS sollte man gesehen haben !!!
Im Anschluss lud der Altherrenverband Caroli Magni die kleine, aber feine Corona zum Abendessen in die ' tomate2 ' in der Schloss-Strasse ein, wo dann in gemütlicher Runde manche Idee zur weiteren Intensivierung des Verbindungslebens erörtert wurde.
Eine Erfahrung der besonderen Art mussten wir leider machen: Die Inhaberin des Restaurants, fragte uns eingangs ganz besorgt nach unserer Reputation .... 
Cave! In Saarbrücken macht sich z.Zt. eine spezielle 'schlagende' Verbindung keine Freunde. Auch wir haben dies bei deren Besuch auf unserem Carolingerhaus bereits leidvoll erfahren müssen ...

 

2015-11-17

Das Kraftwerk Fenne - ein unerwartetes Highlight unserer Veranstaltungen...

Der Völklinger CV-Philisterzirkel unter Federführungs´unseres Cbr. Hermann Weisgerber hatte zu dieser Veranstaltung eingeladen. Leider konnte diese Führung aus technischen Gründen nicht ( wie geplant ) duch Cbr. Manderfeld persönlich durchgeführt werden... Allerdings gab es eine hoch-kompetente Vertretung:

Mit Herrn Dr. -Ing. Christian Neu durften wir einen tiefen Einblick gewinnen, einerseits in den technischen Ablauf der Stromerzeugung, in Falle Fenne aus Steinkohle (nstaub), andererseits auch über die merkantilen Aspekte (Strombörse), denen sich jeder Stromproduzent zu stellen hat. Leider ist die heimische Steinkohle, ehemals ein attraktiver Wirtschaftsfaktor unseres Saarlandes, immer mehr ins Hintertreffen geraten, sodaß heute die Kohle aus aller Herren Länder zu Spott-Preisen importiert wird. Technische Gegebenheiten haben in den letzten Jahrzehnten dazu geführt, dass immer weniger Personal benötigt wird. So ist die Mitarbeiterzahl im Laufe der Jahre von einst über 650 auf heute gerade mal noch 87 gesunken.

Die Führung durch die gigantische Anlage übernahm dann ein sehr erfahrener Mitarbeiter, der uns die technischen Details der Kohle-Verstromung anhand der riesigen Aggregate zeigte. Höhepunkt - für Liebhaber des 'Fernsehens' - war dann der Aufstieg auf das Dach des Heizkraftwerkes ( ca. 87 m ), wo man sich bei recht guter Sicht einen Überblick über das nächtliche Fulcolingia (Völklingen) verschaffen konnte - Bis nach Saarbrücken konnte man blicken, Riegelsberg, und auch Teile von Frankreich (Spicheren) konnten ausgemacht werden.

Nach etwa 3 Stunden sichtlich ermüdet vom vielen Treppensteigen, dankte die dennoch begeisterte CV-Besucherschar dem freundlichen und kompetenten Guide mit einem kleinen Obulus für die Mitarbeiter-Kaffeekasse. (WE)


2015-11-14

Anschlagsserie in Paris

Wir möchten den Angehörigen der mittlerweile 127 Toten sowie den vielen Verletzten der gestrigen Anschläge in Paris unser tiefes Mitgefühl aussprechen. Als ich vor wenigen Wochen die Stadt besuchte erstaunten mich die schwerbewaffneten Gendarmen. Die Gewissheit, dass solche Maßnahmen mitterweile nötig sind, ist jedoch viel beängstigender. Immigration und Toleranz dürfen uns nicht das friedliche Zusammenleben in einem freiheitlichen Rechtsstaat kosten. Ich hoffe, dass mit Härte und Entschlossenheit gegen alle Hintermänner, Unterstützer und Befürworter des Attentates vorgegangen wird, denn der Islamismus darf nicht zu Europa gehören.

Lukas Stemmler, CM! X (XX², XXX)

 

2015-11-10

Das Kraftwerk Fenne

nicht in unserem Semesterprogramm angekündigt ist eine Führung von Cartellbruder Markus Manderfeld (Ndm!) durch das Kraftwerk Fenne (Völklingen)

Das Kraftwerk Fenne ist eine aus mehrerer Anlagen am Standort Völklingen im Saarland bestehender Kraftwerksanlage. Es handelt sich dabei um das Modellkraftwerk Völklingen (MKV), das HeizkraftwerkVölklingen (HKV), ein Heizkraftwerk (Fenne I), eine Gasmotoranlage sowie eine Gasturbine. Die Fernwärmeleistung beträgt ca. 600 Megawatt und ist damit eines der größten deutschen Fernwärme-Verbundsysteme. Betreiber und Eigentümer ist die Steag Power Saar GmbH. (Quelle: Wikipedia)

Die Führung findet statt am 17. November 2015 um 16:30 hst. Treffpunkt ist der Besprechungsraum 1 im Werk, Saarbrücker Strasse 133, Völklingen. Gäste nebst Damen sind herzlich willkommen.

Wolfgang Eckert, CM! Phil xxxx, Th! (FM), und Hermann Weisgerber Ndm!, T-R!


2015-11-04

Der Fall 'Pascal' ...

Unser erster Akademischer Vortrag dieses Semesters beschäftigte sich mit einem der grossen kriminalistischen Fälle der saarländischen Justizgeschichte. Pascal, ein fünfjähriger Junge wird brutalst misbraucht, vergewaltigt und ermordet, seine Leiche jedoch bis heute nicht aufgefunden. Die zunächst geständigen Angeklagten, widerrufen alsbald ihr Geständnis und werden schließlich - freigesprochen. Dem fachkundigen Referat des Journalisten Dieter Gräbner folgte bei sehr guter Besucherzahl ( 20 Cartell- und Bundesbrüder und viele Gäste hatten auf unser Carolingerhaus gefunden ) eine lange, anregende, teilweise kontrovers geführte Diskussion. 

Wir danken dem Referenten für den interessanten Vortrag und unserem Philistersenior Bbr. Gerhard Metzler für die Initiative. (WE)


2015-10-24

Semestris hiemalis incipit …

(für ungläubige Lateiner: Wiki )mit einer würdigen Antrittskneipe konnte unsere Carolus Magnus wieder einmal beweisen, dass in dieser CV-Verbindung viel studentisches Potential vorhanden ist:Bei ausserordentlich gutem Besuch von ca. 30 Bbr. Cbr. Fbr. und Damen wurde unter der Leitung von Aktiven-Senior Lukas Stemmler eine traditionelle, aber inspirierend-flotte Kneipe geschlagen. Nach einer diskussionswürdigen Festrede konnten dann unter fachkundigen bierorglerischen Leistung von Neofux David Spang und Daniel Kopp (Vsg, CM) 3 Bänder verliehen werden:
  1.  Fuxenband ( Rezeption ) an David Spang
  2.  Burschenband ( Prüfung bestanden ) an Bbr. Julian Knabe
  3.  Bandverleihung an Cbr. Franz-Peter Kossmann (Sld)

Ein kräftig donnernder und die Landeshaupt- und Universitätsstadt Saarbrücken bis in die tiefsten Gewölbe erschütternder Salamander verlieh dem Geschehen sein besonderes studentisches Ambiente.Nach einer ordentlichen Portion Pizza-Brötchen folgte dann der inoffizielle Teil, der - wie immer recht ausschweifend - aber immer noch beherrschbar war. Nun - wie es in einer katholischen Verbindung - mit dem Prinzip  RELIGIO  üblich ist, folgte am nächsten Morgen ein sehr ansprechender Festgottesdienst in St. Jakob, Alt-Saarbrücken, wobei wir auch unserer in diesem Jahr verstorbenen BbrBbr Horst Demuth und Horst Backes, ferner unseres Freundes Pfr. Raimund Mossmann gedachten.

 

2015-10-10

Herzlichen Glückwunsch !

unserem Bundesbruder Julian Knabe, der sein Burschenprüfung bestanden hat und zur Ankneipe am Samstag, 24.10. das schwarz-grün-rot-schwarze Burschenband erhalten wird.


2015-09-25

Programm des WS 2015 / 2016 verschickt ...

rechtzeitig zum Beginn des WS haben wir unser Semesterprogramm an alle Bundesbrüder, Damen, Gäste, Philisterzirkel im Umkreis versandt. Wir hoffen, dass auch diesmal für jede(n) Interessantes dabei ist und hoffen auf rege Teilnahme.

Für die Akademischen Vorträge  'Pascal', 'künstliche Intelligenz' und 'Motivation', haben wir uns z.T. finanziell erheblich angestrengt ... Wir hoffen, dass dies auch durch entsprechende Präsenz gewürdigt wird ... 

Das komplette Programm: hier (klicken)


2015-09-24

Bbr. AH Horst Backes verstorben ...

heute erreichte mich die traurige Nachricht, dass unser Bbr. Horst Backes ( bereits am 26.07.2015 ) vertorben ist. Trauerfeier und Beisetzung fanden im engsten Familienkreis statt. Eine Würdigung erfolgt in Kürze in unserer Gedenktafel ' In Memoriam ' ->

* 25.01.1943   rec. 21.05.1963   + 26.07.2015

***

2015-09.17

Semesterprogramm ante portas ...

das Programm für das WS 2015 / 2016 befindet sich im Durck und wird Anfang  39. Woche versandt: Freut Euch schon mal auf viele Events und Highlights

***

 

2015-09-08

auf - zu frischen Taten ...

bald ist es soweit, das neue Semester beginnt, bedeutet: die Familie wieder über Wochen zu verlassen, der Wissenschaft fröhnen, lernen, Klausuren schreiben, Referate halten, Semiare, Tutorien besuchen, Dissertationen schreiben, Rigorosa zu bestehen, sich zu habilitieren, einen Ruf zu erhalten ... Vivat academia !!!

In den nächsten Tagen werden wir Euch unser Semesterprogramm vorstellen: Soviel vorab: Nicht Masse ... sondern Klasse ...

***

 

2015-07-22

Chargenämter - Neuwahlen zum WS 2015 / 2016

Senior: Lukas Stemmler

Consenior: Johannes Seltmann

Scriptor: Johannes Grimm

Quaestor: Tilman Schorr

Fuxmajor: Martin Banzer

Alle wohnen auf dem Carolingerhaus, Finkenstraße 5-7, 66125 Saarbrücken-Dudweiler, Telefon: +49 (0) 6897 9 11 90 03. 

Es gilt ihnen unser herzlicher Glückwunsch !!!    Vivat-Crescat-Floreat   -   Ad Multos Annos !

 

Unsere Alma Mater bietet eine ganze Reihe sinnvoller Online-Informationsservices rund um den Studienbetrieb, von denen wir Euch hier eine kleine Auswahl zusammengestellt haben.

Universität des Saarlandes

Mensaplan UdS

Pressemeldungen UdS

Veranstaltungen UdS

Medienecho UdS

Hier einige Information(ssammlungen) rund um Scientia, Religio und Burschikoses.

Rund um den 26. Mai
Aktuelles diesen Monat

Heute ist der Gedenktag von:
Philipp Neri

Heute ist der Heiligentag von:
Hl. Philipp Neri, Priester, Gründer_des_Oratoriums(G/w)

Studentisches Liedgut

Studentische Begriffe

Der Cartellverband der katholischen deutschen Studentenverbindungen ist ebenso online zu finden, wie viele der Aktionen, die wir untertstützen. Hier eine kleine Auswahl an Links.

Cartellverband

Aktion Christen in Not

academia

Studieren im CV

 

 

 

K.D.St.V. Carolus Magnus zu Saarbrücken im CV

Finkenstraße 5-7
66125 Saarbrücken

Telefon: 06897 - 9 11 84 87 und 06897 - 9 11 89 18

Internet: 
http://www.carolus-magnus-sb.de

E-Mail

 

Datenschutz | Impressum | Kontakt | CM Verwaltungssystem