Carolus Magnus - K.D.StV.Carolus Magnus Saarbrücken im CV - K.D.St.V. Carolus Magnus Saarbrücken im CV - CM!

 

4._Dezember4. Dezember
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der 4. Dezember ist der 338. Tag des gregorianischen Kalenders (der 339. in Schaltjahren), somit bleiben 27 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
November · Dezember · Januar
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Inhaltsverzeichnis

  • 1 Ereignisse
    • 1.1 Politik und Weltgeschehen
    • 1.2 Wirtschaft
    • 1.3 Wissenschaft und Technik
    • 1.4 Kultur
    • 1.5 Gesellschaft
    • 1.6 Religion
    • 1.7 Katastrophen
    • 1.8 Natur und Umwelt
    • 1.9 Sport
  • 2 Geboren
    • 2.1 Vor dem 19. Jahrhundert
    • 2.2 19. Jahrhundert
    • 2.3 20. Jahrhundert
      • 2.3.1 1901–1925
      • 2.3.2 1926–1950
      • 2.3.3 1951–1975
      • 2.3.4 1976–2000
  • 3 Gestorben
    • 3.1 Vor dem 19. Jahrhundert
    • 3.2 19. Jahrhundert
    • 3.3 20. Jahrhundert
    • 3.4 21. Jahrhundert
  • 4 Feier- und Gedenktage

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

Bild anzeigen
771: Karl der Große
  • 0771: Karl der Große wird nach dem Tod seines Bruders und Mitregenten Karlmann I. Alleinherrscher im Frankenreich.
  • 1110: Ein Kreuzfahrerheer nimmt die Stadt Sidon ein.
  • 1248: Die über Alicante gelegene maurische Festung, das heutige Castillo de Santa Bárbara, wird von kastilischen Truppen unter König Alfons X. erobert.
  • 1259: Im Vertrag von Paris verständigen sich Heinrich III. von England und der französische König Ludwig IX. über den englischen Festlandbesitz. Frankreich gibt einen Teil zuvor eroberter Gebiete an England zurück, während Heinrich die Ansprüche auf einige ehemals englische Ländereien aufgibt und den Lehnseid gegenüber dem französischen König schwört.
  • 1534: Sultan Suleiman I. erobert im Konflikt mit den persischen Safawiden die Stadt Bagdad. Mesopotamien fällt an das Osmanische Reich.
  • 1581: In Klagenfurt tritt der Landtag erstmals im neuerrichteten Landhaus zusammen.
  • 1644: Im westfälischen Münster beginnen Konsultationen zwischen Frankreich, Spanien und Schweden über ein Ende des Dreißigjährigen Krieges, die schließlich zum Westfälischen Frieden führen.
Bild anzeigen
1676: Karl XI. in der Schlacht bei Lund
  • 1676: Im Schonischen Krieg siegt Schweden, geführt von König Karl XI., in der Schlacht bei Lund über Dänemark.
Bild anzeigen
1808: Kapitulation Madrids
  • 1808: Die Napoleonischen Kriege auf der Iberischen Halbinsel: Die spanische Hauptstadt Madrid kapituliert vor den Truppen Napoleon Bonapartes.
  • 1808: Napoleon Bonaparte hebt die Inquisition in Spanien per Dekret auf.
  • 1897: Durch einen Friedensvertrag endet der Türkisch-Griechische Krieg. Trotz des osmanischen Sieges wird Kreta internationales Protektorat, Griechenland muss jedoch so hohe Reparationszahlungen leisten, dass das Land in der Folge insolvent wird.
  • 1938: Im Sudetenland wird nach dessen Anschluss an das Deutsche Reich eine Ergänzungswahl zum Großdeutschen Reichstag durchgeführt.
  • 1943: Leipzig erlebt seinen schwersten Bombenangriff während des Zweiten Weltkrieges durch britische Bomber.
Bild anzeigen
Modell des zerstörten Heilbronn 1944
  • 1944: Der Luftangriff auf Heilbronn, dem bereits einige schwächere Angriffe vorausgegangen sind, zerstört die gesamte historische Innenstadt der Stadt. Mit über 6.500 Toten handelt es sich um einen der schwersten Luftangriffe des Zweiten Weltkrieges.
  • 1945: Dem entlassenen Kölner Oberbürgermeister Konrad Adenauer wird von der britischen Militärregierung die zuvor von ihr verbotene politische Betätigung wieder erlaubt.
  • 1945: Das französische Kabinett fordert die Abtretung des Rheinlandes und des Ruhrgebietes für die Zustimmung Frankreichs zur Bildung einer deutschen Zentralregierung.
  • 1958: Benin scheidet als autonome Republik aus dem Kreis der französischen Kolonien in Afrika aus.
  • 1976: Jean-Bédel Bokassa erklärt die Zentralafrikanische Republik zur Monarchie und sich selbst als Bokassa I. zum Kaiser des Zentralafrikanischen Kaiserreiches. Die Regierung wird durch den Conseil de la Révolution Centrafricaine ersetzt. Genau ein Jahr später lässt er sich in einer verschwenderischen Zeremonie zum Kaiser krönen.
Bild anzeigen
1981: Lage der Ciskei in Südafrika
  • 1981: Das Homeland Ciskei wird von Südafrika in die formelle Unabhängigkeit entlassen. Die Unabhängigkeit wird jedoch international aufgrund der Ablehnung der Apartheidspolitik nicht anerkannt.
  • 1997: Die Londoner Konferenz über Nazigold geht zu Ende. Die Rückgabe eines noch vorhandenen Goldbestandes von 5,5 Tonnen in alliierter Verwaltung an Holocaust-Geschädigte findet keine allgemeine Zustimmung.
  • 2016: In einem Referendum stimmen die Wähler Italiens mit deutlicher Mehrheit gegen die von Ministerpräsident Matteo Renzi projektierte Verfassungsreform. Renzi tritt wenige Tage später infolge der Abstimmungsniederlage zurück.

Wirtschaft

  • 1718: Frankreichs Regent Philipp II. von Orléans erteilt John Law die Erlaubnis, seine Bank in die Banque Royale umzuwandeln. Nach vorausgegangener Gründung der Mississippi-Kompanie wird eine Aktienspekulation angeheizt, die wenige Monate später durch inflationär ausgegebenes Papiergeld zum Ruin der beiden Unternehmen und des Aktienbesitzes führt.
  • 1791: In London wird die erste Sonntagszeitung The Observer herausgegeben.
  • 1871: Im Deutschen Reich wird die Goldmark zu 100 Pfennig als einheitliche Währung eingeführt.
  • 1881: Die Los Angeles Daily Times erscheint erstmals. Nach einem Konkurs wird das Blatt unter dem heutigen Namen Los Angeles Times zu einer auflagenstarken US-Tageszeitung.
  • 1924: Die erste deutsche Funkausstellung wird von Reichspräsident Friedrich Ebert in Berlin eröffnet.
  • 1954: Das erste Schnellrestaurant der Fastfood-Kette Burger King bedient in Miami im US-Bundesstaat Florida seine Kunden.
  • 1964: Der Deutsche Bundestag stimmt der Gründung der Stiftung Warentest zu, die als unabhängige Institution hergestellte Waren und angebotene Dienstleistungen überprüfen soll.
  • 1965: In Manila wird das Übereinkommen zur Errichtung der Asiatischen Entwicklungsbank unterzeichnet.
  • 1985: In Düsseldorf wird bekannt, dass Friedrich Karl Flick beabsichtigt, sein Imperium an die Deutsche Bank zu verkaufen.

Wissenschaft und Technik

  • 1639: Jeremia Horrocks gelingt erstmals die Beobachtung eines Venustransits.
  • 1894: Der Meteorologe Arthur Berson stellt bei einer wissenschaftlichen Luftfahrt mit 9155 m einen neuen Höhenweltrekord auf.
  • 1915: Mit der Schlusssteinweihe wird der Hauptbahnhof in Leipzig komplett in Betrieb genommen.
  • 1948: Die neu gegründete Freie Universität Berlin wird feierlich eingeweiht.
  • 1958: Mit der 152/I V1 hebt in Dresden das erste in Deutschland entwickelte Passagierstrahlflugzeug zu seinem Erstflug ab.
Bild anzeigen
1959: Sam bei seinem Raumflug
  • 1959: Im Rahmen des Mercury-Programms schießt die NASA den Rhesusaffen Sam mit der Mission Mercury-Little-Joe 2 in den Weltraum, um die Funktionalität des Rettungssystems zu testen. Der Test verläuft erfolgreich.
Bild anzeigen
1965: Gemini 7 - Start
  • 1965: Frank Borman und James A. Lovell starten mit Gemini 7 zu ihrem 14-tägigen Raumflug.
Bild anzeigen
1967: Gezeitenkraftwerk bei Saint-Malo
  • 1967: Das Gezeitenkraftwerk Rance bei Saint-Malo in der Bretagne speist erstmals elektrischen Strom in das französische Netz ein. Es bleibt für mehr als 40 Jahre das größte Kraftwerk seiner Art.
  • 1996: Der NASA-Lander Mars Pathfinder, mit dem Rover Sojourner an Bord, wird gestartet.
  • 1998: Unity, das zweite Modul der Internationalen Raumstation (ISS), wird an Bord der Raumfähre Endeavour im Rahmen der Mission STS-88 gestartet
  • 2012: Der Katzenbergtunnel, mit 9.385 m der längste aus zwei Röhren bestehende Eisenbahntunnel Deutschlands, wird eröffnet.

Kultur

  • 1773: In Versailles erfolgt die Uraufführung der lyrischen Tragödie Sabinus von François-Joseph Gossec.
  • 1909: Am Münchner Hoftheater wird die komische Oper Susannens Geheimnis von Ermanno Wolf-Ferrari uraufgeführt.
  • 1913: An der Hofoper in Dresden wird die komische Oper Der Liebhaber als Arzt von Ermanno Wolf-Ferrari uraufgeführt.
  • 1920: Die Uraufführung der Oper Die tote Stadt von Erich Wolfgang Korngold findet gleichzeitig am Hamburgischen Stadt-Theater sowie am Stadttheater Köln statt.
  • 1926: Im deutschen Dessau wird der von Walter Gropius entworfene Neubau des sogenannten Bauhauses, der Kunst-, Design- und Architekturschule der Klassischen Moderne, eingeweiht.
  • 1930: Der Film Im Westen nichts Neues nach dem gleichnamigen Roman von Erich Maria Remarque wird im Berliner Mozartsaal am Nollendorfplatz uraufgeführt, woraufhin sofort eine massive Kampagne der Nationalsozialisten gegen den pazifistischen Film beginnt.
  • 1964: Mit dem moderierenden Entertainer Lou van Burg beginnt im ZDF zum ersten Mal die Spielshow Der goldene Schuß.
  • 1971: Während eines Konzerts von Frank Zappa & the Mothers in Montreux bricht Feuer aus – das Ereignis inspiriert Deep Purple zu Smoke on the Water.
  • 1980: Nach dem Tod des Schlagzeugers John Bonham am 25. September geben Led Zeppelin ihre Auflösung bekannt.
  • 1993: Im Großen Haus der Württembergischen Staatstheater in Stuttgart wird das abendfüllende Handlungsballett Mata Hari von Renato Zanella (Choreografie und Libretto) nach Musik von Dmitri Schostakowitsch vom Stuttgarter Ballett uraufgeführt.

Gesellschaft

  • 1974: Jean-Paul Sartre erhält vom Oberlandesgericht Stuttgart die Erlaubnis, den in der Justizvollzugsanstalt Stuttgart inhaftierten Terroristen Andreas Baader zu besuchen.

Religion

  • 0963: Leo VIII. wird von einer Synode zum Papst gewählt.
  • 1154: Nicholas Breakspear wird als erster und bisher einziger Engländer zum Papst gewählt und tritt mit der tags darauf stattfindenden Inthronisation sein Amt unter dem Namen Hadrian IV. an.
  • 1563: Das Konzil von Trient geht mit der dritten Sitzungsperiode zu Ende. Die römisch-katholische Kirche grenzt sich vom Protestantismus ab.
Bild anzeigen
1829: Darstellung einer Witwenverbrennung
  • 1829: Der britische Generalgouverneur in Indien, Lord William Cavendish-Bentinck, verbietet die im hinduistischen Glauben wurzelnde Witwenverbrennung (Sati).
  • 1963: Am Ende der zweiten Sitzungsperiode beschließt das Zweite Vatikanische Konzil die Dokumente Sacrosanctum Concilium zur Liturgiereform, nach dem katholische Messen in der jeweiligen Landessprache gehalten werden dürfen, und Inter mirifica über moderne Kommunikationsmittel. Papst Paul VI. gibt den völlig unvorbereiteten Konzilsangehörigen überdies bekannt, dass er vom 4. bis zum 6. Januar des Folgejahres ins Heilige Land Israel reisen werde.

Katastrophen

Bild anzeigen
1872: Mary Celeste
  • 1872: Der Frachtensegler Mary Celeste wird als Geisterschiff bei den Azoren auf dem Atlantik führerlos treibend entdeckt. Von den Menschen an Bord fehlt jede Spur.
  • 1974: Eine niederländische Douglas DC-8 mit indonesischen Muslimen auf der Pilgerfahrt nach Mekka an Bord stürzt über Colombo, Sri Lanka, ab. Alle 191 Menschen sterben.
  • 1977: Eine entführte Boeing 737 der Malaysia Airlines explodiert aus unbekannten Gründen über Joho Bahrain, Malaysia. Alle 100 Menschen an Bord sterben.
  • 2009: Bei einer durch Feuerwerkskörper ausgelösten Brandkatastrophe in einem Nachtclub im russischen Perm sterben 113 Menschen.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Natur und Umwelt

Bild anzeigen
1934: Daisetsuzan- Nationalpark
  • 1934: Der Daisetsuzan-Nationalpark, mit einer Fläche von 2.267,64 km² Japans größter Nationalpark, wird eingerichtet.

Sport

  • 1887: Gründung des schwedischen Fußballvereins Örgryte IS.
  • 1894: Der Berliner Meteorologe Arthur Berson stellt mit dem Wasserstoffballon Phönix einen neuen Höhenweltrekord von 9155 m auf.
  • 1909: Die frankophone kanadische Eishockey-Mannschaft Le Club de Hockey Canadien, seit 1917 als Gründungsmitglied in der nordamerikanischen Eishockeyliga NHL und eines der erfolgreichsten Teams in deren Geschichte, wird in Montréal gegründet.
  • 1934: In Bangkok wird auf dem Sanam Luang erstmals das jährliche Fußballspiel zwischen der Chulalongkorn-Universität und der Thammasat-Universität ausgetragen. Absolventen der Suan-Kulab-Wittayalai-Schule initiieren das Spiel als Wettkampfvergleich zwischen den beiden Universitäten nach dem Vorbild des traditionellen Boat Race zwischen Oxford und Cambridge oder dem japanischen Keio-Waseda-Baseballspiel.
  • 2004: Die IAAF vergibt die Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2009 nach Berlin.
  • 2011: Der erste Weltmeister im Roller Derby wird die USA mit einem 336:33-Sieg gegen Kanada. Das Finale wird in Toronto ausgetragen.

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren

Vor dem 19. Jahrhundert

  • 0034: Aulus Persius Flaccus, römischer Dichter etruskischer Abstammung
  • 1428: Bernhard VII., deutscher Adliger, Landesherr von Lippe
  • 1470: Willibald Pirckheimer, deutscher Humanist
  • 1495: Matthäus Alber, deutscher Reformator
  • 1595: Jean Chapelain, französischer Schriftsteller
  • 1614: Hans Joachim Haltmeyer, Schweizer Apotheker und Bürgermeister
  • 1617: Evaristo Baschenis, italienischer Maler
  • 1639: Heinrich Balthasar Roth, deutscher Rechtswissenschaftler
  • 1718: Carl August von Veltheim, deutscher Generalleutnant und Generalinspekteur der hannoverschen Kavallerie
  • 1727: Johann Gottfried Zinn, deutscher Mediziner und Botaniker
  • 1730: Johann Jacob Sartorius, deutscher evangelischer Geistlicher und Pädagoge
  • 1752: Fernando José de Portugal e Castro, portugiesischer Adliger und Vizekönig von Brasilien
  • 1777: Julie Récamier, französische Salondame
  • 1787: Johan Fredrik Berwald, schwedischer Komponist
Bild anzeigen
Jane Griffin (* 1791)
  • 1791: Jane Griffin, britische Adelige und Abenteuerin
  • 1791: Johann Gottlob Töpfer, deutscher Organist, Komponist und Theoretiker des Orgelbaus
  • 1795: Thomas Carlyle, britischer Essayist
  • 1800: Emil Aarestrup, dänischer Dichter
  • 1800: William Fenwick Williams, britischer General und Gouverneur von Gibraltar

19. Jahrhundert

  • 1803: Aloys Zötl, österreichischer Färbermeister und Maler
  • 1804: August Heinrich Andreae, deutscher Architekt, Stadtbaumeister, Maler und Radierer
  • 1804: Joseph Aub, deutscher Reformrabbiner
  • 1806: Wilhelm Meyer, Schweizer Offizier und Bühnen- und Architekturmaler
  • 1808: Max Joseph in Bayern, bayerischer Herzog
  • 1811: Martin Hammerich, dänischer Pädagoge
  • 1817: Leopold Alexander Friedrich Arends, deutscher Stenograf und Systemerfinder
  • 1817: Nikolos Barataschwili, georgischer Dichter
  • 1817: Giocondo Storni, Schweizer römisch-katholischer Geistlicher
  • 1821: Johan Gabriel Anrep, schwedischer Genealoge
  • 1821: Ernst Tempel, deutscher Astronom und Lithograf
  • 1822: Carl Heinrich Hübler, deutscher Hornist und Komponist
  • 1822: Johan Adam Wijnne, niederländischer Historiker
  • 1835: Samuel Butler, britischer Schriftsteller
  • 1836: Edward Arber, englischer Gelehrter und Autor
  • 1836: Charles Augustus Semlin, kanadischer Politiker
  • 1838: Melisio Morales, mexikanischer Komponist
  • 1844: Fritz Baedeker, deutscher Verleger
  • 1849: Ernesto Köhler, italienischer Flötist und Komponist
  • 1850: Knud Sehested, dänischer Politiker
  • 1854: Waso Abaschidse, georgischer Schauspieler
  • 1855: Franz Muncker, deutscher Literaturhistoriker
  • 1859: Ludwig Ahlmann, deutscher Bankier und Politiker
  • 1861: Hannes Hafstein, isländischer Schriftsteller und Politiker
  • 1864: Maria Bonardi, italienische Ordensschwester und -gründerin
  • 1865: Edith Cavell, britische Krankenpflegerin
  • 1869: Henri Leclercq, französischer Schriftsteller
Bild anzeigen
Erwin von Witzleben (* 1881)
  • 1875: Rainer Maria Rilke, österreichischer Dichter
  • 1877: Andrejs Upīts, lettischer Schriftsteller
  • 1878: Michail Alexandrowitsch Romanow, russischer Großfürst
  • 1881: Felice Nazzaro, italienischer Automobilrennfahrer
  • 1881: Erwin von Witzleben, deutscher Generalfeldmarschall und Widerstandskämpfer
  • 1883: Felice Casorati, italienischer Maler
  • 1885: David Rivett, australischer Chemiker und Wissenschaftsmanager
  • 1886: Ludwig Bieberbach, deutscher Mathematiker
  • 1886: Jan Thomée, niederländischer Fußballspieler
  • 1887: Will Grohmann, deutscher Kunsthistoriker
  • 1889: Jack Ernst, US-amerikanischer American-Football-Spieler
Bild anzeigen
Francisco Franco (* 1892)
  • 1890: Karl Angerstein, deutscher Offizier
  • 1890: Gerhard Krahmer, deutscher Archäologe
  • 1891: Licco Amar, ungarischer Violinist
  • 1892: Carlyle Atkinson, britischer Schwimmer
  • 1892: Francisco Franco, spanischer Diktator
  • 1895: Jorge Délano Frederick, chilenischer Maler, Karikaturist, Regisseur und Drehbuchautor
  • 1899: Elfriede Lohse-Wächtler, deutsche Künstlerin

20. Jahrhundert

1901–1925

  • 1901: Michail Rafailowitsch Rauchwerger, russischer Komponist
  • 1903: Aaron Siskind, US-amerikanischer Fotograf
  • 1903: Cornell Woolrich, US-amerikanischer Krimiautor
  • 1904: Herman Autrey, US-amerikanischer Jazztrompeter
  • 1906: Toni Babl, deutscher Motorradrennfahrer
  • 1907: Josef Rudin, Schweizer Jesuit, Tiefenpsychologe und Hochschullehrer
  • 1908: Alfred Day Hershey, US-amerikanischer Molekularbiologe
  • 1908: Helmut Thielicke, deutscher Theologe
  • 1910: R. Venkataraman, indischer Staatspräsident
  • 1910: Thelma White, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1911: Heinz Leinfellner, österreichischer Bildhauer
  • 1913: Robert Adler, US-amerikanischer Physiker, Elektroniktechniker und Erfinder
  • 1913: Johann Cilenšek, deutscher Komponist
  • 1913: Adolf Emile Cohen, niederländischer Historiker
  • 1913: John Kitzmiller, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1914: Rudolf Hausner, österreichischer Maler
  • 1915: Eddie Heywood, US-amerikanischer Jazz-Pianist und Komponist
  • 1920: Nadir Afonso, portugiesischer Maler
  • 1920: Michael Bates, britischer Schauspieler
  • 1920: Therese Neudorfer, österreichische Politikerin
  • 1920: Michel Yatim, syrischer Erzbischof
  • 1921: Carlos Franqui, kubanischer Poet, Schriftsteller, Journalist und Kunstkritiker
  • 1921: Paul Schäfer, deutscher Sektenführer
  • 1922: Luis Benjamín, puerto-ricanischer Pianist
  • 1922: Gérard Philipe, französischer Schauspieler
  • 1923: Arnold Kempkens, deutscher Komponist und Dirigent
  • 1925: Sauro Tomà, italienischer Fußballspieler

1926–1950

  • 1926: Fernando Valenti, US-amerikanischer Cembalist
  • 1927: Werner von Aesch, Schweizer Kabarettist
  • 1927: Gerhard Arnold, deutscher Politiker
  • 1927: Gaetana Aulenti, italienische Architektin, Innenarchitektin, Gestalterin und Architekturtheoretikerin
  • 1927: William Labov, US-amerikanischer Sprachwissenschaftler
  • 1927: Leopold Wagner, österreichischer Politiker
  • 1928: Frank Tiberi, US-amerikanischer Jazzmusiker
  • 1930: Marc Adrian, österreichischer Avantgardekünstler und Filmemacher
  • 1930: Paul-Heinz Dittrich, deutscher Komponist
  • 1932: Roh Tae-woo, südkoreanischer General und Präsident
  • 1932: Edgar Valcárcel, peruanischer Komponist
  • 1933: Horst Buchholz, deutscher Schauspieler
  • 1934: Victor French, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1936: Franz Brungs, deutscher Fußballspieler
  • 1936: Michiko Yamamoto, japanische Schriftstellerin
  • 1937: Erich Ansorge, deutscher Wirtschaftsfunktionär
  • 1937: Ernie Carson, US-amerikanischer Jazzmusiker
  • 1938: Dimitri T. Analis, griechischer Schriftsteller und Diplomat
  • 1938: George Eyre Andrews, US-amerikanischer Mathematiker
  • 1939: Hans Friedrich, deutscher Kunstmaler und Grafiker
  • 1940: Gerd Achterberg, deutscher Fußballspieler und -trainer
  • 1940: Barbara Amiel, britisch-kanadische Journalistin und Schriftstellerin
  • 1940: Freddy Cannon, US-amerikanischer Sänger und Songschreiber
  • 1940: Ulla Norden, deutsche Schlagersängerin
  • 1941: Hans Angerer, deutscher Verwaltungsjurist und Beamter
  • 1942: Maria Scharwieß, deutsche Komponistin, Organistin und Kirchenmusikerin
  • 1942: Dieter Zlof, Entführer von Richard Oetker
  • 1943: Constanze Angerer, deutsche Richterin und Staatsanwältin
  • 1943: Werner Becker, deutscher Musiker
  • 1943: Christine Beckers, belgische Autorennfahrerin
  • 1943: Björn-Hergen Schimpf, deutscher Fernsehmoderator
  • 1944: Chris Hillman, US-amerikanischer Country-Musiker
  • 1944: François Migault, französischer Autorennfahrer
  • 1944: Dennis Wilson, US-amerikanischer Musiker und Songschreiber
  • 1947: Cayle Chernin, kanadische Schauspielerin und Filmproduzentin
  • 1947: Andy LaVerne, US-amerikanischer Jazzpianist und -komponist
  • 1948: Udo Arndt, deutscher Musiker, Tonmeister und Produzent
  • 1948: Jim Hiscott, kanadischer Komponist und Akkordeonist
  • 1948: Southside Johnny, US-amerikanischer Sänger und Songschreiber
  • 1949: G. G. Anderson, deutscher Komponist, Produzent und Schlagersänger
  • 1949: Jeff Bridges, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1950: Renate Augstein, deutsche Juristin
  • 1950: Barry Blue, britischer Sänger und Songschreiber

1951–1975

  • 1951: Gary Rossington, US-amerikanischer Musiker
  • 1952: Heinz Strobl, österreichischer Komponist und Musiker
  • 1953: Arulappan Amalraj, indischer Bischof von Ootacamund
  • 1953: Jean-Marie Pfaff, belgischer Fußballspieler
  • 1954: F. Javier García Arnaiz, spanischer General
  • 1954: Gregory Hlady, ukrainisch-kanadischer Schauspieler
  • 1955: Andre Arnold, österreichischer Skirennläufer
  • 1955: Yasser Ayyash, jordanischer Erzbischof
  • 1955: Yōjirō Takita, japanischer Filmregisseur
  • 1955: Cassandra Wilson, US-amerikanische Jazzsängerin
  • 1956: Guy Morin, Schweizer Politiker
  • 1956: Lisa Politt, deutsche Kabarettistin
  • 1957: Christa Zechmeister, deutsche Skirennläuferin
  • 1958: Jonathan Asselin, kanadischer Springreiter
  • 1958: Stefan Klöckner, deutscher Theologe, Musiker und Musikwissenschaftler
  • 1959: Nico Hofmann, deutscher Regisseur
  • 1960: Glynis Nunn, australische Leichtathletin, Olympiasiegerin
  • 1962: Aykut Kayacık, deutscher Schauspieler und Regisseur
  • 1963: Jozef Sabovčík, slowakischer Eiskunstläufer
  • 1963: Rochelle Swanson, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1964: Thomas Danielsson, schwedischer Autorennfahrer
  • 1964: Sertab Erener, türkische Sängerin
  • 1964: Uwe Kröger, deutscher Musicaldarsteller
  • 1964: Marisa Tomei, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1964: Feridun Zaimoglu, deutsch-türkischer Schriftsteller und bildender Künstler
  • 1965: Ulf Kirsten, deutscher Fußballspieler
  • 1966: Frederick R. Armisen, US-amerikanischer Schauspieler, Komiker und Musiker
  • 1967: Adamski, britischer Musiker und Produzent
  • 1967: Guillermo Amor Martínez, spanischer Fußballspieler
  • 1968: Heike Axmann, deutsche Handballspielerin
  • 1969: Yui Asaka, japanische Sängerin und Schauspielerin
  • 1969: Jay-Z, US-amerikanischer Musiker
  • 1970: Fat Pat, US-amerikanischer Rapper
  • 1970: Kevin Sussman, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1971: Michael Frick, deutscher Kontrabassist, Sänger und Instrumentenbauer
  • 1971: Gábor Wéber, ungarischer Autorennfahrer
  • 1972: Marc Bator, deutscher Journalist
  • 1972: Charly Hübner, deutscher Theater-, Film- und Fernsehschauspieler
  • 1972: Sebastian Karpiniuk, polnischer Politiker
  • 1973: Tyra Banks, US-amerikanisches Model
  • 1974: Anke Huber, deutsche Tennisspielerin
  • 1974: Jose Manuel García Luena, andorranischer Fußballspieler

1976–2000

  • 1976: Nadine Luck, deutsche Autorin und Journalistin
  • 1976: Mbo Mpenza, belgischer Fußballspieler
  • 1978: Lars Bystøl, norwegischer Skispringer, Olympiasieger
  • 1978: Éva Tófalvi, rumänische Biathletin
  • 1979: Jay DeMerit, US-amerikanischer Fußballspieler
Bild anzeigen
Maite Kelly (* 1979)
  • 1979: Maite Kelly, irisch-amerikanische Sängerin (The Kelly Family)
  • 1979: Andrej Komac, slowenischer Fußballspieler
  • 1979: Mina Tander, deutsche Schauspielerin
  • 1980: Stefan Pfannmöller, deutscher Kanute
  • 1980: Dag Inge Ulstein, norwegischer Politiker
  • 1981: Matilda Boson, schwedische Handballspielerin
Bild anzeigen
Marteria (* 1982)
  • 1982: Marteria, deutscher Rapper
  • 1982: Waldo Ponce, chilenischer Fußballspieler
  • 1982: Ho-Pin Tung, chinesischer Rennfahrer
  • 1984: Matthias Werner, deutscher Handballspieler
  • 1986: Lewis Chalmers, englischer Fußballspieler
  • 1986: Mohammed Lartey, deutscher Fußballspieler
  • 1986: Mateusz Molęda, polnischer Pianist
  • 1988: Hilary Cruz, US-amerikanische Schauspielerin und Model
  • 1988: Hanno Holzhüter, deutscher Handballspieler
  • 1990: Lukman Haruna, nigerianischer Fußballspieler
  • 1992: Daniel Allerstorfer, österreichischer Judoka
  • 1993: Nataša Andonova, mazedonische Fußballspielerin
  • 1994: Franco Morbidelli, italienischer Motorradrennfahrer
  • 1994: Gregory Wüthrich, Schweizer Fußballspieler
  • 1995: Dina Asher-Smith, britische Sprinterin
  • 1995: Vita Tepel, deutsche Schauspielerin

Gestorben

Vor dem 19. Jahrhundert

  • 0771: Karlmann I., König von Franken
  • 0880: Seiwa, 56. Kaiser von Japan
  • 1075: Anno II. von Köln, Erzbischof von Köln und Heiliger
  • 1117: Norbert von Iburg, Vorsteher der Benediktinerabtei Iburg
  • 1122: Heinrich III., Herzog von Kärnten und Markgraf von Verona
  • 1131: Omar Chajjam, persischer Mathematiker, Astronom, Philosoph und Dichter
  • 1181: as-Salih Ismail, Zengidenherrscher von Aleppo
  • 1214: Wilhelm I. („der Löwe“), König von Schottland
  • 1228: Bruno II. von Porstendorf, Bischof von Meißen
  • 1245: Christian von Preußen (auch: Christian von Oliva), erster Bischof von Preußen
  • 1260: Aymer de Lusignan, Bischof von Winchester
  • 1274: William Button, englischer Geistlicher
  • 1304: John de Pontoise, Bischof von Winchester
  • 1322: Hugo I., Herr von Arlay und von Vitteaux
  • 1327: Beatrix von Holte, Fürstäbtissin des Stifts Essen
  • 1334: Isabel le Despenser, englische Adelige
  • 1334: Johannes XXII., Papst
  • 1340: Henry Burghersh, englischer Lordkanzler und Erzbischof von Canterbury
  • 1371: Rainald III., Herzog von Geldern
  • 1371: Stefan Uroš V., Zar von Serbien
  • 1393: Friedrich der Weise, Herzog von Bayern-Landshut aus dem Hause Wittelsbach
  • 1398: Gerard Zerbold van Zutphen, niederländischer Theologe und Schriftsteller
  • 1408: Valentina Visconti, Tochter von Gian Galeazzo Visconti, Herzog von Mailand
  • 1409: William Willoughby, 5. Baron Willoughby de Eresby, englischer Peer und Politiker
  • 1427: Hermann Bokholt, deutscher Zisterzienser und Abt des Klosters Doberan
  • 1456: Karl I., Herzog von Bourbon und Auvergne
  • 1459: Adolf VIII., Graf von Holstein und Herzog von Schleswig
  • 1460: Guarino da Verona, italienischer Gelehrter, Humanist
  • 1464: Maso Finiguerra, italienischer Goldschmied und Kupferstecher
  • 1469: Thiébaut IX. de Neufchâtel, Marschall von Burgund
  • 1476: Zdeněk Konopišťský ze Šternberka, böhmischer Adeliger, Diplomat und Politiker
  • 1528: Jakob Locher, deutscher humanistischer Schriftsteller und Übersetzer
  • 1568: Johann Schneidewein, deutscher Jurist
  • 1626: Johann Ernst I., Herzog von Sachsen-Weimar
  • 1628: Thomas Platter, Schweizer Arzt und Schriftsteller
Bild anzeigen
Richelieu († 1642)
  • 1642: Armand Jean du Plessis Richelieu, französischer Aristokrat, Kirchenfürst und Staatsmann
Bild anzeigen
Thomas Hobbes († 1679)
  • 1679: Thomas Hobbes, englischer Mathematiker, Staatstheoretiker und Philosoph
  • 1680: Petronio Franceschini, italienischer Komponist
  • 1696: Meishō, 109. Kaiserin von Japan
  • 1728: Christian Wildvogel, deutscher Rechtswissenschaftler
  • 1739: Johann Josef Auer, deutscher Bildhauer und Holzschnitzer
  • 1798: Luigi Galvani, italienischer Arzt und Naturforscher

19. Jahrhundert

  • 1822: Friedrich von Schlichtegroll, deutscher Biograph und Philologe, Numismatiker und Archäologe
  • 1828: Robert Banks Jenkinson, 2. Earl of Liverpool, britischer Staatsmann
  • 1834: Joseph Franz Appel, österreichischer Numismatiker
  • 1839: Samuel Butler, britischer Gelehrter und Bischof
  • 1850: William Sturgeon, britischer Physiker und Erfinder
  • 1854: José Joaquín Guarín, kolumbianischer Komponist
  • 1861: José María Bustamante, mexikanischer Komponist
Bild anzeigen
Adolph Kolping († 1865)
  • 1865: Adolph Kolping, deutscher katholischer Priester (Kolpingwerk)
  • 1867: Engelbert Sterckx, belgischer Kardinal
  • 1886: Nikolaus Ludwig Arnold, deutscher Jurist
  • 1886: Johann Wilhelm Ernst Wägner, deutscher Schriftsteller und evangelischer Theologe
  • 1891: Frederick Whitaker, Premierminister von Neuseeland
  • 1893: Heinrich Göbel, deutsch-US-amerikanischer Erfinder
  • 1893: John Tyndall, irischer Physiker
  • 1893: Marie Wiegmann, deutsche Malerin
  • 1894: Leon Abbett, US-amerikanischer Politiker
  • 1897: Arnold Otto Aepli, Schweizer Politiker und Jurist
  • 1897: Adolf Neuendorff, deutsch-US-amerikanischer Komponist, Pianist, Regisseur und Theaterintendant
  • 1897: Eugen Zintgraff, deutscher Afrikaforscher und Kolonialpropagandist

20. Jahrhundert

  • 1908: Max Arnhold, deutscher Bankier und Freimaurer
  • 1911: Adolf Walewski, polnischer Schauspieler, Regisseur und Dramatiker
  • 1916: Preston Lea, US-amerikanischer Politiker
  • 1927: Sascha Kolowrat-Krakowsky, österreichischer Filmpionier (Sascha Film, später Wien-Film)
  • 1932: Gustav Meyrink, österreichischer Dichter
  • 1933: Stefan George, deutscher Dichter
  • 1934: Georg Bilgeri, österreichischer Offizier und Bergsteiger
  • 1934: Albert Besnard, französischer Maler
  • 1937: Wilbur Louis Adams, US-amerikanischer Politiker
  • 1938: Jacob Astor, deutscher Politiker
  • 1942: Nakajima Atsushi, japanischer Schriftsteller
  • 1943: Otto Arpke, deutscher Maler, Illustrator und Gebrauchsgraphiker
  • 1943: Felix Atenstädt, deutscher Klassischer Philologe und Gymnasiallehrer
  • 1944: Salvator Issaurel, französischer Sänger und Musikpädagoge
  • 1945: Wolfgang Golther, deutscher Germanist und Literaturhistoriker
  • 1945: Thomas Hunt Morgan, US-amerikanischer Genetiker
  • 1946: Ernst Kornemann, deutscher Althistoriker
  • 1948: Karl Bonhoeffer, deutscher Psychiater
  • 1953: Daniel Gregory Mason, US-amerikanischer Komponist
  • 1959: Emil Felden, deutscher evangelischer Theologe, Schriftsteller und Politiker, MdL, MdR
  • 1962: Walther Kühn, deutscher Politiker, MdB
  • 1967: Daniel Jones, britischer Anglist und Phonetiker
  • 1967: Oswald Rothaug, deutscher Jurist in der NS-Zeit
  • 1968: Jack Eaton, US-amerikanischer Filmproduzent und -regisseur
  • 1968: Archie Mayo, US-amerikanischer Filmregisseur
  • 1969: Karl Kaufmann, deutscher Politiker, NS-Gauleiter und Reichsstatthalter in Hamburg
  • 1971: Meinrad Inglin, Schweizer Schriftsteller
  • 1971: Georg von Rauch, deutscher Anarchist
  • 1972: Arnold Fischer, deutscher Politiker
  • 1974: Lee Kinsolving, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1975: Hannah Arendt, deutsche Philosophin
  • 1976: Tommy Bolin, US-amerikanischer Musiker
  • 1976: Benjamin Britten, britischer Komponist
  • 1979: Friedrich Ebert junior, deutscher Politiker und Parteifunktionär, MdR, Oberbürgermeister von Ost-Berlin
  • 1979: Ray Smith, US-amerikanischer Sänger
  • 1982: Rudolph Arbesmann, US-amerikanischer Klassischer Philologe
  • 1987: Pericle Fazzini, italienischer Bildhauer
  • 1987: Rouben Mamoulian, US-amerikanischer Filmregisseur
  • 1988: Gerd Arntz, deutscher Künstler und Grafiker
  • 1988: Alberto Uria, uruguayischer Autorennfahrer
  • 1989: Bernard Piché, kanadischer Organist, Komponist und Musikpädagoge
  • 1993: Frank Zappa, US-amerikanischer Musiker und Komponist
  • 1994: Geoffrey Rudolph Elton, britischer Historiker deutscher Herkunft
  • 1995: Warren Ambrose, US-amerikanischer Mathematiker
  • 2000: Hans Carl Artmann, österreichischer Dichter
  • 2000: Henck Alphonsus Eugène Arron, surinamischer Politiker

21. Jahrhundert

  • 2004: Mahmut Atalay, türkischer Ringer
  • 2004: Willy Eichberger, österreichisch-US-amerikanischer Film- und Theaterschauspieler
  • 2004: Wolfgang Hempel, deutscher Sportreporter
  • 2006: Lenard Sutton, US-amerikanischer Autorennfahrer
  • 2007: David Reese, US-amerikanischer Pokerspieler
  • 2007: Pimp C, US-amerikanischer Rapper
  • 2008: Forrest James Ackerman, US-amerikanischer Herausgeber, Verfasser und Verleger
  • 2008: Fritz Behrendt, deutsch-niederländischer Zeitungs-Karikaturist
  • 2009: Harold Bell, US-amerikanischer Merchandising-Agent
  • 2009: Edward Umar Fatu, US-amerikanischer Wrestler
  • 2011: Adam Hanuszkiewicz, polnischer Schauspieler und Theaterregisseur
  • 2011: Sócrates, brasilianischer Fußballspieler
  • 2011: Hubert Sumlin, US-amerikanischer Blues-Gitarrist
  • 2015: Robert Loggia, US-amerikanischer Schauspieler
  • 2015: Eric De Vlaeminck belgischer Radrennfahrer
  • 2017: Shashi Kapoor, indischer Schauspieler
  • 2017: Christine Keeler, britisches Model
  • 2017: Manuel Marín, spanischer Politiker
  • 2017: Ali Abdullah Salih, jemenitischer Politiker, Staatspräsident

Feier- und Gedenktage

  • Kirchliche Gedenktage
    • Hl. Barbara von Nikomedien, Jungfrau, Märtyrerin und Schutzpatronin (evangelisch, katholisch, orthodox, armenisch, koptisch, syrisch)
    • Hl. Johannes von Damaskus, Mönch, Theologe und Kirchenvater (anglikanisch, katholisch, orthodox, armenisch, evangelisch: ELCA, LCMS)
  • Namenstage
    • Barbara, Christian, Johannes

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Bild anzeigen Commons: 4. Dezember – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

 


Dieser Text stammt aus der Wikipedia. Bitte bearbeiten Sie ihn dort, damit die Änderungen allen zu Gute kommen. Danke.

Zum Bearbeiten öffnen | Versionsgeschichte des Artikels | Lizenzbestimmungen der Wikipedia

 

 

Unsere Alma Mater bietet eine ganze Reihe sinnvoller Online-Informationsservices rund um den Studienbetrieb, von denen wir Euch hier eine kleine Auswahl zusammengestellt haben.

Universität des Saarlandes

Mensaplan UdS

Pressemeldungen UdS

Veranstaltungen UdS

Medienecho UdS

Hier einige Information(ssammlungen) rund um Scientia, Religio und Burschikoses.

Rund um den 07. Dezember
Aktuelles diesen Monat

Heute ist der Gedenktag von:
Ambrosius_von_Mailand
Sturm_(Heiliger), Ignatius_von_Antiochia, Olympias_von_Konstantinopel
Apostel_Johannes

Heute ist der Heiligentag von:
Hl. Ambrosius_von_Mailand(G/w)

Studentisches Liedgut

Studentische Begriffe

Der Cartellverband der katholischen deutschen Studentenverbindungen ist ebenso online zu finden, wie viele der Aktionen, die wir untertstützen. Hier eine kleine Auswahl an Links.

Cartellverband

Aktion Christen in Not

academia

Studieren im CV

 

 

 

K.D.St.V. Carolus Magnus zu Saarbrücken im CV

Finkenstraße 5-7
66125 Saarbrücken

Telefon: 06897 - 9 11 84 87 und 06897 - 9 11 89 18

Internet: 
http://www.carolus-magnus-sb.de

kontakt@carolus-magnus-sb.de

 

Datenschutz | Impressum | Kontakt | CM Verwaltungssystem