Carolus Magnus - K.D.StV.Carolus Magnus Saarbrücken im CV - K.D.St.V. Carolus Magnus Saarbrücken im CV - CM!

 

16._Mai16. Mai
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der 16. Mai ist der 136. Tag des gregorianischen Kalenders (der 137. in Schaltjahren), somit verbleiben noch 229 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
April · Mai · Juni
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Inhaltsverzeichnis

  • 1 Ereignisse
    • 1.1 Politik und Weltgeschehen
    • 1.2 Wirtschaft
    • 1.3 Wissenschaft und Technik
    • 1.4 Kultur
    • 1.5 Gesellschaft
    • 1.6 Religion
    • 1.7 Katastrophen
    • 1.8 Sport
  • 2 Geboren
    • 2.1 Vor dem 19. Jahrhundert
    • 2.2 19. Jahrhundert
    • 2.3 20. Jahrhundert
      • 2.3.1 1901–1925
      • 2.3.2 1926–1950
      • 2.3.3 1951–1975
      • 2.3.4 1976–2000
  • 3 Gestorben
    • 3.1 Vor dem 20. Jahrhundert
    • 3.2 20. Jahrhundert
    • 3.3 21. Jahrhundert
  • 4 Feier- und Gedenktage

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

  • 0218: Elagabal wird zum römischen Kaiser proklamiert.
Bild anzeigen
1204: Lateinisches Kaiserreich
  • 1204: Balduin I. von Flandern und Hennegau wird zum Kaiser des Lateinischen Kaiserreichs gekrönt. Dieses war im Monat zuvor durch die Aufteilung des Byzantinischen Reiches während des Vierten Kreuzzuges neu entstanden.
  • 1527: In Florenz werden die Medici ein zweites Mal von der Macht und aus der Stadt vertrieben. Unter dem Einfluss von Niccolò Capponi und Filippo Strozzi wird wieder eine Republik errichtet. Ippolito und Alessandro de’ Medici sowie Kardinal Silvio Passerini als ihr Vormund verlassen am folgenden Tag den Ort.
  • 1532: Thomas Morus tritt vom Amt des englischen Lordkanzlers zurück, um weiteren Konflikten mit Heinrich VIII. aus dem Weg zu gehen.
  • 1771: Der Sieg von Gouverneur William Tryon in der Schlacht von Alamance beendet den sogenannten Aufstand der Regulatoren, eine Rebellion im kolonialen North Carolina gegen die lokalen Autoritäten und deren Steuererhebungen.
Bild anzeigen
1795: Batavische Republik (Gebietsabtretungen blau umrandet)
  • 1795: Die in den Niederlanden durch französischen Revolutionsexport neu geschaffene Batavische Republik schließt in Den Haag einen Friedensvertrag mit dem Frankreich der Revolutionszeit. Die französische Tochterrepublik verliert mehrere Exklaven an Frankreich und muss mit hohen Kontributionen eine französische Armee von 30.000 Mann auf ihrem Staatsgebiet unterhalten.
Bild anzeigen
1811: Schlacht von Albuera
  • 1811: Eine alliierte Armee aus Briten, Portugiesen und Spaniern, kommandiert von Sir William Beresford, siegt in der Schlacht von Albuera während Napoléons Spanienfeldzug über die zuvor in der Stadt Badajoz befindlichen französischen Truppen unter Marschall Soult.
  • 1833: Der gewählte General Antonio López de Santa Anna regiert erstmals als mexikanischer Staatspräsident, doch nach wenigen Wochen überlässt er die Staatsgeschäfte wieder seinem Vizepräsidenten Valentín Gómez Farías.
Bild anzeigen
1842: Oregon Trail
  • 1842: Eine erste Planwagen-Kolonne mit 100 Siedlern begibt sich von Missouri aus auf dem Oregon Trail über die Rocky Mountains nach Westen.
Bild anzeigen
1863: Schlacht am Champion Hill
  • 1863: Im Amerikanischen Bürgerkrieg schlägt Nordstaaten-General Ulysses S. Grant mit seiner Army of the Tennessee in der Schlacht am Champion Hill die konföderierte Army of Mississippi unter John C. Pemberton.
  • 1868: Im Senat der Vereinigten Staaten scheitert das Impeachment gegen US-Präsident Andrew Johnson, weil eine Stimme für die erforderliche Zweidrittelmehrheit fehlt.
Bild anzeigen
1916: Karte des Sykes-Picot-Abkommens
  • 1916: Im geheimen vom französischen Diplomaten François Georges-Picot und dem Briten Mark Sykes ausgehandelten Sykes-Picot-Abkommen grenzen Großbritannien und Frankreich ihre Einflusssphären im Nahen Osten für die Zeit nach dem Ersten Weltkrieg ab.
  • 1940: Im Generalgouvernement beginnt die AB-Aktion der Nationalsozialisten. Mit der sich dahinter verbergenden gezielten Tötung werden mögliche polnische Widerstandsführer im Standgerichtsverfahren hingerichtet.
Bild anzeigen
1943: Deportation von Aufständischen
  • 1943: Erst mit der vollständigen Niederbrennung des Ghettos kann die unter dem Kommando von Jürgen Stroop stehende SS den seit dem 19. April anhaltenden Aufstand im Warschauer Ghetto beenden. Als Abschluss lässt er die Große Synagoge sprengen.
  • 1944: Im KZ Auschwitz-Birkenau kommt es zum Aufstand der Sinti und Roma gegen die geplante Massen-Vergasung. Die SS muss die angelaufene Liquidierung (Romanes: Porajmos) des sogenannten Zigeuner-Lagers bis in den Juli hinein unterbrechen.
  • 1946: Der deutsche Chemiker Bruno Tesch, im Testa-Prozess zum Tode verurteilter Inhaber der Firma Tesch & Stabenow, die Konzentrationslager mit Zyklon B beliefert hat, wird im Gefängnis Hameln hingerichtet.
  • 1946: Der Malmedy-Prozess gegen 73 deutsche Angeklagte, unter ihnen Joachim Peiper und Josef Dietrich, über das Malmedy-Massaker an US-Soldaten im Dezember 1944 beginnt im Internierungslager Dachau. Er dauert bis zum 16. Juli.
  • 1961: In Südkorea übernimmt General Park Chung-hee mit einem Militärputsch gegen die Regierung der Zweiten Republik unter Yun Bo-seon die Macht.
Bild anzeigen
1974: Helmut Schmidt
Bild anzeigen
1975: Wappen von Sikkim
  • 1974: Der Deutsche Bundestag wählt Helmut Schmidt als Nachfolger des wegen der Guillaume-Affäre zurückgetretenen Willy Brandt zum fünften Bundeskanzler.
  • 1975: Das ehemalige Königreich Sikkim erklärt nach der Volksbefragung vom 14. April seinen Beitritt zur Indischen Union als 22. Bundesstaat.
  • 1995: Shōkō Asahara, Anführer der religiösen Gruppierung Ōmu Shinrikyō und Hauptmittäter bei deren Giftgasanschlag auf die Tokioter U-Bahn, wird verhaftet.
  • 1997: Unter der Führung von Laurent-Désiré Kabila gelingt Rebellen der Sturz des zairischen Diktators Mobutu Sese Seko.
  • 2003: Fünf islamistisch motivierte Selbstmordanschläge in Casablanca auf jüdische Einrichtungen und Orte westlichen Lebensstils kosten mehr als 40 Menschen das Leben und verletzen über 100 Personen.
Bild anzeigen
2007: Nicolas Sarkozy
  • 2007: In Frankreich löst Nicolas Sarkozy von der Union pour un mouvement populaire (UMP) den seit 1995 amtierenden Jacques Chirac als Staatspräsidenten ab.
  • 2009: In Sri Lanka gibt Präsident Mahinda Rajapaksa den Sieg über die Tamil Tigers bekannt. Ihre Anführer werden nach Armeeangaben zwei Tage später bei der Flucht getötet.

Wirtschaft

  • 1946: Die erste Ausgabe der Wirtschaftszeitung Handelsblatt erscheint.

Wissenschaft und Technik

Bild anzeigen
1810: Goethes Farbenkreis
  • 1810: Von der Tübinger Cotta'schen Verlagsbuchhandlung werden die beiden Buchbände Zur Farbenlehre von Johann Wolfgang von Goethe publiziert. Darin befindet sich unter anderem sein Aufsatz Beyträge zur Optik.
  • 1846: In Berlin wird der Verein der Zöglinge des Königlich Preußischen Gewerbeinstituts gegründet, der spätere Akademische Verein Hütte, Herausgeber ingenieurwissenschaftlicher Bücher.
Bild anzeigen
1881: erste elektrische Straßenbahn
  • 1881: Siemens & Halske betreibt in Lichterfelde bei Berlin die erste elektrische Straßenbahn der Welt im Probebetrieb vom Bahnhof Lichterfelde zur Haupt-Kadettenanstalt. Werner von Siemens selbst allerdings bezeichnet die Bahn nicht als Straßen-, sondern als „elektrische Eisenbahn“.
  • 1887: Der deutsche Erfinder und Industrielle Emil Berliner stellt in Washington D.C. das von ihm erfundene Grammophon und die damit abzuspielende Schallplatte vor.
  • 1913: Bei Ausschachtungsarbeiten auf dem Gelände eines Messingwerkes in Finow, einem Stadtteil von Eberswalde, wird der Eberswalder Goldschatz entdeckt. Er gilt als bedeutendster mitteleuropäischer Bronzezeit-Fund und ist der größte vorgeschichtliche Goldfund aus Deutschland.
  • 1919: In Jerewan, zu diesem Zeitpunkt Hauptstadt der Demokratischen Republik Armenien, wird die Staatliche Universität Jerewan gegründet.
Bild anzeigen
1923: Die Netzgruppe Weilheim in ihrer Urform
  • 1923: Die erste vollautomatische Telefon-Fernvermittlungsstelle der Welt, die Netzgruppe Weilheim, die zunächst 22 Ortsnetze im Umkreis vom 25 km umfasst, wird in Weilheim in Oberbayern in Betrieb genommen.
  • 1960: Der US-amerikanische Physiker Theodore Maiman stellt den ersten Laser, einen Rubinlaser, fertig.

Kultur

Bild anzeigen
1792: Signet des Theaters
  • 1792: In Venedig wird das vom Architekten Gian Antonio Selva erbaute Teatro La Fenice eröffnet. Der Name ist eine Anspielung auf den mythologischen Phönix, da das Theater an Stelle eines 1773 abgebrannten Opernhauses errichtet worden ist.
  • 1829: Am Teatro Ducale in Parma findet die Uraufführung der Oper Zaira von Vincenzo Bellini statt.
  • 1833: Die komische Oper Ludovic von Jacques Fromental Halévy hat ihre Uraufführung an der Pariser Opéra-Comique.
  • 1868: Anlässlich der Grundsteinlegung für das Nationaltheater Prag erfolgt die Uraufführung der Oper Dalibor von Bedřich Smetana mit dem Libretto von Josef Wenzig im Prager Interimstheater.
  • 1929: Bei einem geschlossenen Dinner im Blossom Room des Hollywood Roosevelt Hotels werden die ersten 12 Academy Awards der im Vorjahr gegründeten Academy of Motion Picture Arts and Sciences verliehen. Der deutsche Schauspieler Emil Jannings erhält als erster Mann die Auszeichnung als Bester Hauptdarsteller für seine Rollen in den beiden Filmen Sein letzter Befehl und Der Weg allen Fleisches.
  • 1946: Die Uraufführung des Musicals Annie Get Your Gun von Irving Berlin über das Leben der Kunstschützin Annie Oakley findet am New Yorker Imperial Theatre statt. Die bekannteste Nummer daraus ist das Lied There’s No Business Like Show Business.
  • 1950: Die musikalische Komödie Feuerwerk von Paul Burkhard mit dem Libretto von Erik Charell, Jürg Amstein und Robert Gilbert wird am Staatstheater am Gärtnerplatz in München uraufgeführt.
  • 1952: In München wird die Operette Bozena von Oscar Straus uraufgeführt. Das Libretto stammt von Julius Brammer und Alfred Grünwald.
  • 1959: Zu Beginn seiner Laufbahn als Bildhauer übergibt Joseph Beuys das Ehrenmal der Gefallenen des Zweiten Weltkriegs an die auftraggebende Gemeinde Büderich.
  • 1966: Bob Dylans Blonde on Blonde, das als erstes Doppelalbum der Rockgeschichte gilt, erscheint.
  • 1984: Im Rahmen des dritten Nationalen Spielfilmfestivals der DDR wird der DEFA-Jugendfilm Erscheinen Pflicht von Helmut Dziuba uraufgeführt. Trotz einer lobenden Erwähnung wird der Film wegen seines gesellschaftskritischen Inhalts erst nach der Wende 1990 im DDR-Fernsehen gezeigt.
  • 1996: In Berlin findet erstmals der Karneval der Kulturen statt.

Gesellschaft

Bild anzeigen
1770: Marie Antoinette kurz vor ihrer Heirat
  • 1770: Die 14-jährige Marie Antoinette heiratet in Schloss Versailles den 15-jährigen Louis-Auguste, der später König von Frankreich wird.
  • 1836: Der US-amerikanische Schriftsteller Edgar Allan Poe heiratet seine 13 Jahre alte Cousine Virginia Clemm.
  • 1981: Karlheinz Böhm formuliert in der ZDF-Sendung Wetten, dass..? gegenüber Frank Elstner seine Wette, die zur Gründung der Hilfsorganisation Menschen für Menschen führen wird.

Religion

Bild anzeigen
1605: Papst Paul V.
  • 1605: Camillo Borghese, jüngstes Mitglied des Kardinalskollegiums, wird als Nachfolger des am 27. April verstorbenen Leo XI. zum Papst gewählt und nimmt den Namen Paul V. an.
  • 1920: Jeanne d’Arc wird von Papst Benedikt XV. heiliggesprochen.
  • 1995: Das Bundesverfassungsgericht erklärt in seinem Kruzifix-Beschluss Teile der Bayerischen Volksschulordnung für verfassungswidrig, wonach in jedem Klassenzimmer der Volksschulen in Bayern ein Kruzifix oder zumindest ein Kreuz anzubringen sei.

Katastrophen

Bild anzeigen
Brand von 1702
  • 1702: In Uppsala wütet ein Brand, der die Stadt größtenteils zerstört. Schloss, Domkirche und mehrere Universitätsgebäude sind ebenfalls von den Flammen erfasst. Berichte über Opfer gibt es nicht, doch sind der materielle Schaden und der Verlust kultureller Schätze beträchtlich.
  • 1932: 54 Passagiere sterben, als vor dem Kap Guardafui im Golf von Aden der französische Luxusdampfer Georges Philippar auf der Rückreise seiner Jungfernfahrt Feuer fängt und ausbrennt. Es handelt sich um das schwerste Unglück der Reederei Messageries Maritimes in Friedenszeiten.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport

  • 1931: Im Wiener Stadion auf der Hohen Warte besiegt die österreichische Fußballnationalmannschaft unter Verbandskapitän Hugo Meisl die bis dahin auf dem europäischen Festland noch unbesiegte schottische Fußballnationalmannschaft mit 5:0. Das gilt als die Geburtsstunde des österreichischen Wunderteams.
  • 1937: Die „Breslau-Elf“ der deutschen Fußballnationalmannschaft fügt bei einem Freundschaftsspiel in Breslau der dänischen Mannschaft mit 8:0 die bisher höchste Niederlage zu.
Bild anzeigen
1975: Mount Everest
  • 1975: Junko Tabei, eine japanische Bergsteigerin, erreicht als erste Frau den Gipfel des Mount Everest.

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren

Vor dem 19. Jahrhundert

Bild anzeigen
Franziska Christine von Pfalz-Sulzbach
(* 1696)
Bild anzeigen
Maria Gaetana Agnesi (* 1718)
  • 1540: Paschalis Baylon, Laienbruder im Franziskanerorden und Heiliger
  • 1556: Matthäus Enzlin, deutscher Jurist
  • 1609: Ferdinand von Österreich, Kardinal und Feldherr
  • 1618: Frans Hals der Jüngere, holländischer Maler
  • 1627: Willem van Aelst, holländischer Stilllebenmaler
  • 1627: Rudolf August, Herzog von Braunschweig
  • 1639: Pietro degli Antonii, italienischer Komponist und Kapellmeister
  • 1656: Gustav Gabriel Appelmann, schwedischer Artillerieoffizier
  • 1659: Campegius Vitringa der Ältere, reformierter Theologe
  • 1678: Andreas Silbermann, deutscher Orgelbauer
  • 1696: Franziska Christine von Pfalz-Sulzbach, Fürstäbtissin des Stiftes Essen
  • 1704: Joachim Gottlob Am Ende, deutscher Theologe und Lehrer
  • 1718: Maria Gaetana Agnesi, italienische Mathematikerin und Philanthropin
  • 1749: Nikolai Abramowitsch Putjatin, russischer Fürst und Philosoph
  • 1763: Louis-Nicolas Vauquelin, französischer Apotheker und Chemiker
  • 1774: Johann Baptist von Keller, deutscher Bischof
  • 1776: Luigi Lambruschini, italienischer Kardinal und Staatssekretär Papst Gregors XVI.
  • 1782: John Sell Cotman, britischer Maler
  • 1785: Johann Nepomuk von Ringseis, Arzt und Professor in München
  • 1788: Friedrich Rückert, deutscher Dichter, Übersetzer und Orientalist
  • 1789: Michael Creizenach, deutsch-jüdischer Pädagoge und Theologe
  • 1789: Johann Nepomuk Schelble, deutscher Dirigent, Sänger und Pädagoge
  • 1797: August Wissowa, deutscher Altphilologe und Pädagoge

19. Jahrhundert

Bild anzeigen
William H. Seward (* 1801)
  • 1801: William H. Seward, US-amerikanischer Politiker und Außenminister
  • 1802: Gaetano Nava, italienischer Musikpädagoge und Komponist
  • 1805: Alexander Burnes, britischer Reisender und Entdecker
  • 1820: Bernhard Fries, deutscher Landschaftsmaler
  • 1821: Pafnuti Lwowitsch Tschebyschow, russischer Mathematiker
  • 1822: Karl Alexander von Burchtorff, Regierungspräsident von Oberfranken
  • 1823: Heymann Steinthal, deutscher Philologe und Philosoph
  • 1824: Levi P. Morton, US-amerikanischer Politiker
  • 1824: Edmund Kirby Smith, General der Konföderierten
  • 1827: Norman Jay Colman, US-amerikanischer Politiker
  • 1827: Pierre Cuypers, holländischer Architekt
  • 1831: David Edward Hughes, britisch-US-amerikanischer Konstrukteur und Erfinder
  • 1831: Daniel Manning, US-amerikanischer Politiker
  • 1833: Bertha Froriep, deutsche Malerin
  • 1834: Hobart B. Bigelow, US-amerikanischer Politiker
  • 1834: Maria Theresia de Soubiran, französische Ordensgründerin
  • 1837: Walter Kyllmann, deutscher Architekt
  • 1841: Hermann Joseph Schmitz, Weihbischof in Köln
  • 1844: Hermann Boddin, deutscher Lokalpolitiker und Bürgermeister
  • 1846: Ottomar Anschütz, deutscher Fotograf, Pionier der Fototechnik
  • 1849: Victor Alexander Bruce, 9. Earl of Elgin, britischer Politiker
  • 1850: Ida Baccini, italienische Schriftstellerin und Journalistin
  • 1850: Robert von Dobschütz, preußischer Generalmajor
  • 1850: Otto Kirberg, deutscher Maler
  • 1850: Johann von Mikulicz, deutscher Chirurg und Begründer der Gastroskopie
  • 1851: Johann Baptist von Anzer, Bischof der deutschen Chinamission in Shandong
  • 1852: Eduard Zacharias, deutscher Botaniker
  • 1855: Leopold von Auersperg, österreichischer Politiker
  • 1855: Jean Victor Augagneur, französischer Arzt und Politiker
  • 1857: Juan Morel Campos, puerto-ricanischer Komponist
  • 1857: Hermann Wette, deutscher Arzt und Schriftsteller
  • 1859: Frieda Schanz, deutsche Jugendbuchautorin, Herausgeberin und Lehrerin
  • 1860: Ossian Aschan, finnischer Chemiker
  • 1861: Irving Wightman Colburn, US-amerikanischer Erfinder und Fabrikant
  • 1862: Margaret Fountaine, britische Schmetterlingsforscherin
  • 1864: Nathan Birnbaum, österreichischer Philosoph
  • 1864: Nicanor González Méndez, chilenischer Maler
  • 1867: Jeanne Berta Semmig, deutsche Schriftstellerin und Dichterin
  • 1870: Karel Kašpar, Erzbischof von Prag und Kardinal
  • 1870: Antonín Slavíček, tschechischer Maler
  • 1872: Bernhard Pankok, deutscher Architekt und Designer
  • 1875: Vincas Bacevičius, litauischer Musikpädagoge, Pianist, Dirigent und Komponist
  • 1878: Eduard Biermann, deutscher Nationalökonom
  • 1881: Hans Tichi, deutscher Vertriebenenpolitiker
  • 1883: Celâl Bayar, türkischer Politiker und Staatspräsident
  • 1884: Piotr Rytel, polnischer Komponist, Musikpädagoge und -kritiker
Bild anzeigen
Jakob van Hoddis (* 1887)
  • 1887: Jakob van Hoddis, deutscher Dichter des Expressionismus
  • 1887: Fritz Müller, deutscher Reformpädagoge
  • 1891: Richard Tauber, österreichischer Tenor
  • 1892: Manton S. Eddy, US-amerikanischer Generalleutnant
  • 1892: Dietrich von Saucken, deutscher General
  • 1893: Paul Amadeus Pisk, österreichischer Musikwissenschaftler und Komponist
  • 1894: Hermann Muhs, deutscher Jurist und Politiker, Staatssekretär und Minister für Kirchenfragen
  • 1895: Emanuel Kaláb, tschechischer Militärkapellmeister, Dirigent und Komponist
  • 1896: Freda Wuesthoff, deutsche Physikerin, Anwältin und Pazifistin
  • 1897: Hans Jürgen von Arnswaldt, deutscher Forstwirt
  • 1897: Walther Geiser, Schweizer Komponist und Musikpädagoge
  • 1898: Tamara de Lempicka, polnische Malerin
  • 1900: Dinah Nelken, deutsche Schriftstellerin und Drehbuchautorin

20. Jahrhundert

1901–1925

  • 1901: Birch Monroe, US-amerikanischer Country-Musiker
  • 1901: Konrad Wachsmann, deutscher Architekt und Ingenieur
  • 1902: Guy Bouriat, französischer Automobilrennfahrer
  • 1902: Jan Kiepura, polnischer Tenor
  • 1902: Wladimir Lindenberg, russisch-deutscher Arzt
  • 1903: Thomas Gerstle Abernethy, US-amerikanischer Politiker
  • 1904: Eva Laubhardt, deutsche Nonne und Widerstandskämpferin
  • 1904: François Marty, Kardinal der römisch-katholischen Kirche
Bild anzeigen
Henry Fonda (* 1905)
  • 1905: Henry Fonda, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1905: Lothar Irle, deutscher Heimatforscher und Schriftsteller
  • 1906: Arturo Uslar Pietri, venezolanischer Schriftsteller und Diplomat
  • 1907: Hans Dichgans, deutscher Politiker, MdB
  • 1908: Anne Bonnet, belgische Malerin
  • 1909: Jan Eilers, deutscher Politiker
  • 1909: František Kožík, tschechischer Schriftsteller
  • 1909: Raúl Rettig, chilenischer Politiker
  • 1909: Luigi Villoresi, italienischer Formel-1-Rennfahrer
  • 1910: Ernst van Aaken, deutscher Sportmediziner und -trainer
  • 1910: Nikolai Grigorjewitsch Ljaschtschenko, sowjetischer Armeegeneral
  • 1911: Walter Hollitscher, österreichischer Philosoph, Psychoanalytiker und Marxist
  • 1911: Margaret Sullavan, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1912: Pjotr Andrejewitsch Abrassimow, sowjetischer Botschafter
  • 1912: Alfred Aston, französischer Fußballspieler
  • 1912: Studs Terkel, US-amerikanischer Schriftsteller und Radiomoderator
  • 1913: Gheorghe Apostol, rumänischer Politiker und Diplomat
  • 1913: Woody Herman, US-amerikanischer Jazzklarinettist und Bandleader
  • 1913: Sebastiano Baggio, Kardinal der römisch-katholischen Kirche
  • 1915: Erwin Iserloh, katholischer Kirchenhistoriker
  • 1915: Ezra Stoller, US-amerikanischer Architekturfotograf
  • 1917: George Gaynes, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1917: Juan Rulfo, mexikanischer Schriftsteller
  • 1918: George Leonard Wallace, australischer Schauspieler und Komiker
  • 1919: Liberace, US-amerikanischer Entertainer
  • 1919: Albert Osswald, deutscher Politiker, Ministerpräsident von Hessen
  • 1919: Gisela Uhlen, deutsche Schauspielerin
  • 1920: Martine Carol, französische Schauspielerin
  • 1921: Winnie Markus, deutsche Filmschauspielerin
  • 1922: Otmar Suitner, österreichischer Dirigent
  • 1923: Albert Bühlmann, Schweizer Mediziner
  • 1923: Erwin Leiser, deutscher Schriftsteller und Publizist
  • 1923: Merton H. Miller, US-amerikanischer Ökonom, Nobelpreisträger
  • 1924: Dawda Jawara, gambischer Staatspräsident
  • 1925: Bobbejaan, belgischer Sänger und Entertainer
  • 1925: Hannes Hegen, deutscher Grafiker und Comiczeichner
  • 1925: Ginette Keller, französische Komponistin
  • 1925: Nílton Santos, brasilianischer Fußballspieler

1926–1950

  • 1926: Robert Lifton, US-amerikanischer Psychiater und Autor
  • 1926: Franz Konz, deutscher Fachbuchautor
  • 1926: Gerhard Prause, deutscher Literaturwissenschaftler und Historiker
  • 1927: Paul Angerer, österreichischer Dirigent und Komponist
  • 1927: Pavlina Apostolova, jugoslawische Opernsängerin
  • 1927: Hans-Joachim Bormeister, deutscher Forstmann
  • 1928: Ludvík Armbruster, österreichisch-tschechischer Jesuit und Philosoph, Dekan und Professor in Japan
  • 1928: Billy Martin, US-amerikanischer Baseballspieler
  • 1928: Hiroshi Nakajima japanischer Mediziner
  • 1928: Günter Ferdinand Ris, deutscher Bildhauer
  • 1928: Hermann Schmitz, deutscher Philosoph
  • 1929: Betty Carter, US-amerikanische Jazzsängerin
  • 1929: Friedrich Nowottny, deutscher Fernsehjournalist
  • 1929: Adrienne Rich, US-amerikanische Feministin und Dichterin, Dozentin und Autorin
  • 1930: Karl Heinz Beckurts, deutscher Physiker und Manager
  • 1930: Friedrich Gulda, österreichischer Pianist und Dirigent
  • 1931: Hana Brady, tschechoslowakisches jüdisches Opfer des NS-Regimes, Buchvorlage
  • 1931: Donald Martino, US-amerikanischer Komponist
  • 1931: Natwar Singh, indischer Politiker
  • 1931: Thomas Ungar, österreichischer Dirigent und Musikpädagoge
  • 1934: Georg Aigner, deutscher Ingenieur und Politiker
  • 1934: Jozef Boey, belgischer Schachspieler
  • 1934: Billy Sanders, britischer Sänger
  • 1934: Ilse Seemann, deutsche Schauspielerin, Hörspielsprecherin, Hörfunkmoderatorin und Autorin
  • 1936: Karl Lehmann, römisch-katholischer Theologe, Bischof von Mainz und Kardinal
  • 1936: Manfred Stolpe, deutscher Politiker, Ministerpräsident von Brandenburg, Bundesminister
  • 1937: Thomas Gifford, US-amerikanischer Schriftsteller
  • 1937: Antonio Ubaldo Rattín, argentinischer Fußballspieler
  • 1938: Monique Laederach, Schweizer Schriftstellerin und Literaturkritikerin
  • 1938: Albrecht Müller, deutscher Volkswirt, Publizist und Politiker
  • 1938: Ivan Sutherland, US-amerikanischer Pionier der Computergrafik
  • 1940: Robert Corbett, britischer Offizier
  • 1941: Hans-Peter Reinecke, deutscher Schauspieler
  • 1942: Lothar Baier, deutscher Schriftsteller, Publizist und Übersetzer
  • 1942: Marie-Thérèse Lefebvre, kanadische Musikwissenschaftlerin
  • 1942: Walter Schiejok, österreichischer Journalist und Fernsehmoderator
  • 1943: Elizabeth Kay Andrews, britische Politikerin
  • 1943: Daniel Coats, US-amerikanischer Politiker
  • 1944: Ulrich Battis, deutscher Rechtswissenschaftler
  • 1944: Achim Bröger, deutscher Kinder- und Jugendbuchautor
  • 1944: Billy Cobham, panamaisch-amerikanischer Jazz-Schlagzeuger
  • 1944: Kurt von Figura, deutscher Mediziner und Molekularbiologe
  • 1944: Friedrich Schorlemmer, deutscher Philosoph und Theologe
  • 1944: Danny Trejo, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1944: Gert Weisskirchen, deutscher Politiker, MdB
  • 1945: Rob Bron, niederländischer Motorradrennfahrer
  • 1945: Nicky Chinn, britischer Songwriter
  • 1945: Sylvester Levay, ungarischer Komponist
  • 1945: Massimo Moratti, italienischer Industrieller
  • 1945: Carlos Osoro Sierra, Erzbischof von Valencia
  • 1945: Martha Beatriz Roque, kubanische Wirtschaftswissenschaftlerin
  • 1946: Anna Asp, schwedische Artdirectorin und Szenenbildnerin
  • 1946: Robert Fripp, britischer Gitarrist und Komponist
  • 1947: Mats Åhlberg, schwedischer Eishockeyspieler
  • 1948: Klaus Gehrig, deutscher Manager
  • 1948: Rainer Stephan, deutscher Autor, Journalist und Regisseur
  • 1949: Paul Ackerley, neuseeländischer Feldhockeyspieler und -trainer
  • 1949: Karlheinz Hackl, österreichischer Schauspieler und Regisseur
  • 1949: Haig Oundjian, britischer Eiskunstläufer
  • 1950: Johannes Georg Bednorz, deutscher Physiker

1951–1975

  • 1951: Emmanuel Todd, französischer Autor
  • 1951: Joachim Rittmeyer, Schweizer Kabarettist
  • 1952: James Herndon, US-amerikanischer Medienpsychologe
  • 1953: Heinz Affolter, Schweizer Musiker
Bild anzeigen
Pierce Brosnan (* 1953)
  • 1953: Pierce Brosnan, irischer Schauspieler
  • 1953: Monica Huggett, britische Violinistin
  • 1953: Kitanoumi Toshimitsu, japanischer Sumo-Ringer, 55. Yokozuna
  • 1954: Jónína Leósdóttir, isländische Autorin
  • 1954: Betty Olivero, israelische Komponistin
  • 1955: Wolha Korbut, weißrussische Kunstturnerin
  • 1955: Debra Winger, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1956: Sergei Wassiljewitsch Andrejew, sowjetischer Fußballspieler und -trainer
  • 1956: Michael Herczeg, deutscher Informatiker
  • 1957: Joan Benoit, US-amerikanische Marathonläuferin
  • 1957: Thomas Hirschhorn, Schweizer Installationskünstler
  • 1957: Juri Julianowitsch Schewtschuk, russischer Rockmusiker und Sänger
  • 1959: Guy Zerafa, kanadischer Musiker und Komponist
  • 1960: Francesca Archibugi, italienische Filmregisseurin, Drehbuchautorin und Schauspielerin
  • 1960: Tamme Hanken, deutscher Tierheilpraktiker
  • 1960: Marcel Alexander Niggli, Schweizer Rechtswissenschaftler
  • 1960: Nikollë Nikprelaj, albanischer Sänger
  • 1961: Gerhard Papke, deutscher Politiker
  • 1962: Georges Bacaouni, libanesischer Erzbischof
  • 1962: Helga Radtke, deutsche Leichtathletin
  • 1963: Mercedes Echerer, österreichische Schauspielerin und Politikerin
  • 1963: Marina Massironi, italienische Schauspielerin
  • 1965: Thomas Gill, norwegischer Fußballspieler
  • 1965: Krist Novoselić, US-amerikanischer Musiker
  • 1965: Kim Schmidt, deutscher Comiczeichner und Cartoonist
Bild anzeigen
Janet Jackson (* 1966)
  • 1966: Janet Jackson, US-amerikanische Sängerin
  • 1966: Thurman Thomas, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 1967: Klaas Hübner, deutscher Politiker
  • 1967: Virgil Widrich, österreichischer Regisseur, Drehbuchautor und Filmemacher
  • 1969: Matthias Asche, deutscher Historiker
  • 1969: David Boreanaz, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1969: Tracey Gold, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1969: Marco Kurz, deutscher Fußballspieler und -trainer
  • 1969: Steve Lewis, US-amerikanischer Leichtathlet, Olympiasieger
  • 1969: Ari-Pekka Nikkola, finnischer Skispringer
  • 1970: Gabriela Sabatini, argentinische Profi-Tennisspielerin
  • 1971: Grégoire-Pierre Agagianian, armenischer Geistlicher, Patriarch von Kilikien, Kurienkardinal
  • 1971: Thomas Knorr, deutscher Handballspieler und -trainer
  • 1971: Roman Pungartnik, slowenischer Handballspieler
  • 1971: Rick Trevino, US-amerikanischer Country-Musiker
  • 1973: Robert Kratky, österreichischer Radiomoderator
Bild anzeigen
Tori Spelling (* 1973)
  • 1973: Tori Spelling, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1973: Wee Man, US-amerikanischer TV-Darsteller (Jackass)
  • 1974: Laura Pausini, italienische Sängerin
  • 1974: Erol Sabanov, deutscher Fußballspieler
  • 1974: Sonny Sandoval, US-amerikanischer Sänger und Rapper
  • 1975: Milan Fukal, tschechischer Fußballspieler
  • 1975: Sienna Guillory, britische Schauspielerin und Model
  • 1975: Kelly Kainz, britische Tänzerin und Tanztrainerin
  • 1975: Tony Kakko, finnischer Sänger und Keyboarder
  • 1975: Melanie Rühmann, deutsche Schauspielerin
  • 1975: Alexandre Strambini, Schweizer Tennisspieler

1976–2000

  • 1977: Ronny Ackermann, deutscher Nordischer Kombinierer
  • 1977: Jean-Sébastien Giguère, kanadischer Eishockeyspieler
  • 1977: Melanie Lynskey, neuseeländische Schauspielerin
  • 1977: Fernando José Silva Garcia, andorranischer Fußballspieler
  • 1977: Emilíana Torrini, isländische Sängerin, Komponistin und Musikproduzentin
  • 1978: Eduardo César Gaspar, brasilianischer Fußballspieler
  • 1978: Olga Alexejewna Saizewa, russische Biathletin
  • 1978: Lionel Sebastián Scaloni, argentinischer Fußballspieler
  • 1978: Jim Sturgess, britischer Schauspieler und Musiker
  • 1979: Matthias Kessler, deutscher Radrennfahrer
  • 1979: Barbara Nedeljáková, slowakische Schauspielerin
  • 1979: Klaus Schrottshammer, österreichischer Geschwindigkeitsskifahrer
  • 1980: Simon Gerrans, australischer Radrennfahrer
  • 1980: Jens Spahn, deutscher Politiker
  • 1981: Ricardo Costa, portugiesischer Fußballspieler
  • 1981: Kaká brasilianischer Fußballspieler
  • 1981: Joseph Morgan, britischer Schauspieler
  • 1982: Billy Crawford, philippinischer Sänger, Songschreiber und Schauspieler
  • 1982: Łukasz Kubot, polnischer Tennisspieler
  • 1983: Nancy Ajram, libanesische Sängerin
  • 1984: Julien Antomarchi, französischer Radrennfahrer
  • 1985: Stanislaw Janewski, bulgarischer Schauspieler
  • 1985: Anja Mittag, deutsche Fußballspielerin
  • 1986: Daryna Apanaschtschenko, ukrainische Fußballspielerin
  • 1986: Eleni Artymata, zyprische Sprinterin
Bild anzeigen
Megan Fox (* 1986)
  • 1986: Megan Fox, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1987: Olena Chomrowa, russische Säbelfechterin, Olympiasiegerin
  • 1987: Jana Kilka, deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin
  • 1987: Günther Matzinger, österreichischer Sprinter und Mittelstreckenläufer
  • 1990: Sermet Agartan, deutscher Musikproduzent, Komponist, Songwriter und Tontechniker
  • 1990: Deniz Akdeniz, australischer Schauspieler
  • 1990: Bjarki Már Elísson, isländischer Handballspieler
  • 1990: Thomas Sangster, britischer Schauspieler
  • 1991: Grigor Dimitrow, bulgarischer Tennisspieler
  • 1993: Johannes Thingnes Bø, norwegischer Biathlet
  • 1993: IU, südkoreanische Sängerin
  • 1994: Selim Gündüz, türkisch-deutscher Fußballspieler
  • 2000: Tim Georgi, deutscher Motorradrennfahrer

Gestorben

Vor dem 20. Jahrhundert

Bild anzeigen
Johann Adam Delsenbach († 1765)
Bild anzeigen
Jean Baptiste Joseph Fourier († 1830)
Bild anzeigen
Louis Baare († 1897)
  • 1144: Bertha von Groitzsch, deutsche Klosterstifterin
  • 1182: Johannes Komnenos Batatzes, hochrangiger byzantinischer Militär
  • 1211: Mieszko I. Kreuzbein, Herzog von Schlesien
  • 1296: William de Valence, 1. Earl of Pembroke, anglo-französischer Adeliger
  • 1406: Walter Fitzwalter, 5. Baron Fitzwalter, englischer Adeliger
  • 1412: Giovanni Maria Visconti, Herzog von Mailand
  • 1417: Eberhard III., Graf von Württemberg
  • 1543: Mathias Auctus, Humanist und Stadtphysicus in Breslau
  • 1553: Fünf Märtyrer von Lyon, französische Märtyrer der Reformation
  • 1562: Adham Khan, Politiker im Mogulreich
  • 1567: Juan Bautista de Toledo, spanischer Architekt der Renaissance
  • 1569: Dirk Willems, anabaptistischer Märtyrer
  • 1584: Georg Agricola, Bischof von Lavant und Bischof von Seckau
  • 1618: Dorothy Wadham, Mitbegründer des Waldham College von Oxford
  • 1620: William Adams, englischer Seefahrer, vermutlich der erste Europäer mit dem Titel eines Samurai
  • 1626: Christian Baum, Theologe und Philologe
  • 1665: Hermann von Dorne, Lübecker Bürgermeister
  • 1669: Pietro da Cortona, Baumeister und Maler des römischen Hochbarocks
  • 1672: Ernst Christian Hesse, deutscher Kapellmeister, Komponist und Gambist
  • 1682: Andreas Concius, deutscher Mathematiker
  • 1703: Charles Perrault, französischer Schriftsteller
  • 1706: Christian Röhrensee, deutscher Ethiker und Politikwissenschaftler
  • 1721: Wilhelm Erasmus Arends, deutscher Pfarrer
  • 1746: Johann Adolf II., letzter Herzog von Sachsen-Weißenfels
  • 1757: Kurt Christoph Graf von Schwerin, preußischer Generalfeldmarschall
  • 1765: Johann Adam Delsenbach, deutscher Kupferstecher
  • 1822: Johann Bonaventura Andres, deutscher Jesuiten-Pater, Pädagoge, Hochschullehrer und Schriftsteller
  • 1823: Ōta Nampo, japanischer Schriftsteller
  • 1826: Louise von Baden, badische Prinzessin und Gemahlin des russischen Zaren Alexander I.
  • 1830: Jean Baptiste Joseph Fourier, französischer Mathematiker und Physiker
  • 1847: Kaspar Ett, deutscher Organist und Komponist
  • 1856: Karl Ernst Christoph Schneider, deutscher Altphilologe
  • 1857: Asaf Jah IV., Fürst von Hyderabad
  • 1862: Edward Gibbon Wakefield, britischer Staatsmann
  • 1877: David Urquhart, britischer Politiker und Autor
  • 1897: Louis Baare, deutscher Wirtschaftspionier (Reichsunfallversicherung) und Industrieller (Bochumer Verein)
  • 1898: Barnabé Akscheislian, Bischof der Armenisch-Katholischen Kirche
  • 1898: Joseph Pape, deutscher Jurist und Schriftsteller
  • 1899: Joseph Probst, deutscher Heimatforscher
  • 1899: Wilhelm Schwartz, deutscher Pädagoge und Schriftsteller

20. Jahrhundert

  • 1908: Johannes Marinus Simon Baljon, niederländischer reformierter Theologe
  • 1910: Henri Edmond Cross, französischer Maler
  • 1913: John Atherton, britischer Entdeckungsreisender
  • 1913: Louis Perrier, Schweizer Politiker und Bundesrat
  • 1917: Fernand Halphen, französischer Komponist
  • 1917: Rudolph Sohm, deutscher Rechtswissenschaftler
  • 1919: Arthur Walter, deutsch-baltischer Pastor und evangelischer Bekenner
  • 1920: Levi P. Morton, US-amerikanischer Politiker
  • 1926: Mehmed VI., letzter Sultan des Osmanischen Reiches
  • 1931: Emiliano Figueroa Larraín, chilenischer Politiker und Staatspräsident
  • 1933: John Henry Mackay, schottisch-deutscher Schriftsteller
  • 1934: Auguste Hertzer, deutsche Krankenschwester
  • 1936: Julius Schreck, deutscher NS-Funktionär, gilt als „Vater der SS“
  • 1938: László Hartmann, ungarischer Automobilrennfahrer
  • 1938: Friedrich Springorum, deutscher Manager, Vorstand der Eisen- und Stahlwerk Hoesch AG in Dortmund
  • 1939: Sidney Luxton Loney, britischer Mathematiker
  • 1940: Otto Dimroth, deutscher Chemiker
  • 1941: Johannes Kuhlo, Musiker, Gründer der protestantischen Posaunenchorarbeit
  • 1942: Bronisław Malinowski, britischer Sozialanthropologe
  • 1943: Alfred Hoche, deutscher Psychiater
Bild anzeigen
Django Reinhardt († 1953)
  • 1943: Roy Hall, US-amerikanischer Old-Time-Musiker
  • 1944: George Ade, US-amerikanischer Schriftsteller
  • 1946: Karl Eberhard Schöngarth, deutscher Jurist, General der SS und der Polizei, Gestapo und SD Befehlshaber, Kriegsverbrecher
  • 1946: Bruno Tesch, deutscher Chemiker und Unternehmer, Lieferant von Zyklon B, Kriegsverbrecher
  • 1947: Frederick Gowland Hopkins, britischer Biochemiker und Physiologe, Nobelpreisträger
Bild anzeigen
Ralph Hepburn († 1948)
  • 1948: Ralph Hepburn, US-amerikanischer Motorrad- und Automobilrennfahrer
  • 1953: Django Reinhardt, französischer Swing- und Gypsy-Gitarrist
  • 1954: Heinrich Wilhelm Joseph Acker, deutscher Politiker
  • 1954: Clemens Krauss, österreichischer Dirigent
  • 1954: Werner Bischof, Schweizer Fotograf
  • 1955: James Agee, US-amerikanischer Schriftsteller und Journalist
  • 1955: Manuel Ayulo, US-amerikanischer Automobilrennfahrer
  • 1957: Eliot Ness, US-amerikanischer Finanzbeamter und Prohibitionsagent
  • 1958: Lisa Albrecht, deutsche Politikerin, MdB
  • 1959: Friedrich Grimm, deutscher Völkerrechtler und Strafverteidiger
  • 1962: Paul Ortwin Rave, deutscher Kunsthistoriker
  • 1963: Luigi Bartolini, italienischer Schriftsteller
  • 1963: Oleg Penkowski, sowjetischer Doppelagent
  • 1966: Hellmut Holthaus, deutscher Redakteur und Schriftsteller
  • 1966: Alfred Onnen, deutscher Politiker, MdB
  • 1971: Krikor Bedros XV. Agagianian, 15. Patriarch von Kilikien der armenisch-katholischen Kirche und Kurienkardinal der römischen Kirche
  • 1971: Karl Farkas, österreichischer Schauspieler und Kabarettist
  • 1973: Robert Bréard, französischer Komponist
  • 1973: Albert Paris Gütersloh, österreichischer Maler und Schriftsteller
  • 1974: Götz Briefs, katholischer Sozialethiker, Sozialphilosoph und Nationalökonom
  • 1979: Robert Florey, französisch-US-amerikanischer Regisseur, Autor und Schauspieler
  • 1982: Hans Andreas, deutscher Mediziner
  • 1983: Edouard Zeckendorf, belgischer Amateur-Mathematiker
  • 1984: Andy Kaufman, US-amerikanischer Entertainer und Schauspieler
  • 1984: Irwin Shaw, US-amerikanischer Schriftsteller und Drehbuchautor
  • 1986: Edoardo Antonelli, italienischer Drehbuchautor und Filmregisseur
  • 1986: Elsa Arnold, deutsche Widerstandskämpferin
  • 1986: Friedrich Franz von Unruh, deutscher Schriftsteller
  • 1990: Jim Henson, US-amerikanischer Regisseur und Fernsehproduzent
Bild anzeigen
Sammy Davis Jr. († 1990)
  • 1990: Sammy Davis, Jr., US-amerikanischer Sänger, Tänzer und Schauspieler
  • 1992: Marisa Mell, österreichische Schauspielerin
  • 1992: Gino Rossetti, italienischer Fußballspieler
  • 1995: Red Amick, US-amerikanischer Automobilrennfahrer
  • 2000: William Ferris, US-amerikanischer Komponist, Organist und Chorleiter
  • 2000: Andrzej Szczypiorski, polnischer Schriftsteller

21. Jahrhundert

  • 2001: Prince Ital Joe, dominicanischer Reggae-Musiker
  • 2002: Luis Lintner, Südtiroler Missionar in Brasilien
  • 2003: William Charles Anderson, US-amerikanischer Science-Fiction-Autor
  • 2004: Marie Hüllenkremer, deutsche Journalistin und Politikerin
  • 2004: Marika Rökk, ungarische Filmschauspielerin und Operettenlegende
  • 2005: Rudolf Liechtenhan der Jüngere, Schweizer Dramaturg und Ballettspezialist
  • 2005: Kurt Sontheimer, deutscher Politikwissenschaftler
  • 2005: Katharina Winter, deutsche Unternehmerin und Unterstützerin der Widerstandskämpfer des 20. Juli 1944
  • 2005: Rosa Winter, österreichische KZ-Überlebende
Bild anzeigen
Klaus Dahlen († 2006)
  • 2006: Klaus Dahlen, deutscher Schauspieler
  • 2006: Josef de Ponte, ungarisch-deutscher Kirchenmaler
  • 2007: Alphonse Ardoin, US-amerikanischer Musiker
  • 2008: Wilfrid Mellers, englischer Musikkritiker, -wissenschaftler, -pädagoge und Komponist
  • 2008: Robert Mondavi, US-amerikanischer Weinbauer
  • 2009: Max Rüeger, Schweizer Radio- und Fernsehjournalist
Bild anzeigen
Ronnie James Dio († 2010)
  • 2010: Ronnie James Dio, US-amerikanischer Hard-Rock- und Heavy-Metal-Sänger
  • 2010: Hank Jones, US-amerikanischer Jazz-Pianist
  • 2012: James Abdnor, US-amerikanischer Politiker
  • 2012: Kurt Felix, Schweizer Fernsehmoderator und Fernsehjournalist
  • 2012: Jesse Thomas, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 2012: Wolfgang Wiens, deutscher Dramaturg und Theaterregisseur
  • 2013: Richard Mahitsison Andriamanjato, madagassischer Pfarrer und Politiker
  • 2013: Heinrich Rohrer, Schweizer Physiker und Nobelpreisträger
  • 2014: Rolf Boysen, deutscher Schauspieler
  • 2015: Dean Potter, US-amerikanischer Kletterer und Bergsteiger sowie Basejumper und Highliner
  • 2016: Moidele Bickel, deutsche Kostümbildnerin
  • 2017: Gunnar Möller, deutscher Schauspieler

Feier- und Gedenktage

  • Kirchliche Gedenktage
    • Fünf Märtyrer von Lyon, französische Märtyrer (evangelisch)
    • Hl. Johann Nepomuk, böhmischer Priester und Märtyrer (römisch-katholisch)
    • Hl. Gemma Galgani, italienische Mystikerin (römisch-katholisch)

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Bild anzeigen Commons: 16. Mai – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

 


Dieser Text stammt aus der Wikipedia. Bitte bearbeiten Sie ihn dort, damit die Änderungen allen zu Gute kommen. Danke.

Zum Bearbeiten öffnen | Versionsgeschichte des Artikels | Lizenzbestimmungen der Wikipedia

 

 

Unsere Alma Mater bietet eine ganze Reihe sinnvoller Online-Informationsservices rund um den Studienbetrieb, von denen wir Euch hier eine kleine Auswahl zusammengestellt haben.

Universität des Saarlandes

Mensaplan UdS

Pressemeldungen UdS

Veranstaltungen UdS

Medienecho UdS

Hier einige Information(ssammlungen) rund um Scientia, Religio und Burschikoses.

Rund um den 26. Mai
Aktuelles diesen Monat

Heute ist der Gedenktag von:
Philipp Neri

Heute ist der Heiligentag von:
Hl. Philipp Neri, Priester, Gründer_des_Oratoriums(G/w)

Studentisches Liedgut

Studentische Begriffe

Der Cartellverband der katholischen deutschen Studentenverbindungen ist ebenso online zu finden, wie viele der Aktionen, die wir untertstützen. Hier eine kleine Auswahl an Links.

Cartellverband

Aktion Christen in Not

academia

Studieren im CV

 

 

 

K.D.St.V. Carolus Magnus zu Saarbrücken im CV

Finkenstraße 5-7
66125 Saarbrücken

Telefon: 06897 - 9 11 84 87 und 06897 - 9 11 89 18

Internet: 
http://www.carolus-magnus-sb.de

E-Mail

 

Datenschutz | Impressum | Kontakt | CM Verwaltungssystem